Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 1
Stimmen: 1


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Partner

OpenRheinRuhr - Ein Pott voll Software

Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Letzter Bot-Zugriff

Auf dieses Modul wurde zuletzt am 25.5.2017 vom Bot 'Anonymer Bot' zugegriffen, insgesamt fanden 6485616 Zugriffe von Bots auf dieses Modul statt.

total hits

Wir hatten 26217796 Seitenaufrufe von 23870693 Besuchern seit dem

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Sinbreed - Master Creator

Veröffentlicht am Montag 15 Februar 2016 18:55:23 von madrebel

Sinbreed_MC_Cover.jpg

Sinbreed - Master Creator

01. Creation Of Reality

02. Cross The Great Divides

03. Behind A Mask

04. Moonlit Night

05. Master Creator

06. Last Survivor

07. At The Gate

08. The Riddle

09. The Voice

10. On The Run

AFM Records

Herbie Langhans - Vocals

Flo Laurin - Guitars

Alexander Schulz - Bass

Frederik Ehmke – Drums

Frisch, fromm, fröhlich, frei, präsentieren sich die Speedmetaller von Sinbreed mit ihrem nunmehr drittem Album. Und das mit einer solchen Power und Frische, dass man einfach gute Laune beim zuhören dieser dreiviertelstündigen Scheibe bekommt. Denn Fronter Herbie Langhans erfüllt die Songs so intensiv mit Leben, dass man kaum umhinkommt, immer wieder in diese Scheibe hinein zu hören. Und da kommen Songs wie „Behind a Mask“,. Der Titelsong „Master Creator“ oder das wundervoll balladeske „At the Gate“ richtig gut. Richtig headbangverdächtig kommt dann auch „The Riddle“ daher. Rasant und definitiv ein guter Kandidat für jede Liveshow. Die ganze Scheibe bietet klassischen Speedmetal auf höchstem Niveau und wer auf Bands wie „Blind Guardian“, „Edguy“ oder „Avantasia“ steht, ist hier auf jeden Fall an der richtigen Adresse. Na gut. Sind ja auch ein paar Jungs der genannten Bands mit dabei. Also Leute. Wer mal wieder richtig guten Speed Metal hören will, sollte hier mal ein Ohr riskieren.