Drucken Drucken



ILLUMINATE Mail-Interview
Datum: Dienstag 08 Juli 2003 23:27:03
Thema: Interviews


Zum 10-jährigen Bestehen der Band erscheint im September ein Best-Of-Album der Band. Hier nun aber erstmal ein Interview.

PHM: Wie und wann ist Illuminate entstanden?



Die Jahre zuvor war ich in einer regional sehr bekannten Rockband als Gitarrist und Sänger aktiv - irgendwie hat mich diese Art der Musik (eine Mischung aus Alternative/Heavy/Punk) aber nicht mehr wirklich befriedigt. Als dann Anfang der 90er die "Neuen Deutschen Todeskünstler" auf der Bildfläche erschienen, wusste ich: Das ist es, was ich schon immer machen wollte!!!



PHM: Was sind die Auslöser/Gründe für Eure Texte? Gibt es Bands, die Eure Musik beeinflusst haben?



Illuminate: Die zweite Frage zuerst: Ich glaube, dass kaum ein Mensch/Künstler frei von Beeinflussungen durchs Leben gehen kann. Wir leben ja (Gott sei Dank!) nicht in einem Vakuum der ständigen Selbstbefruchtung! Insofern gibt und gab es bestimmt Bands und/oder Künstler, die mich besonders beeindruckt haben oder deren Schaffen mich in irgendeiner Art und Weise beeinflusst hat. Ich kann hier jedoch keine Namen nennen, da ich nie versucht habe, genau so wie die Band XY zu klingen!

Die Auslöser für meine Texte sind allesamt persönlicher Natur. Ich sage immer ganz gerne:
Illuminate ist mein vertontes Tagebuch! Ich vermute auch, dass gerade diese Tatsache uns so viele Jahre hat erfolgreich arbeiten und (blöd ausgedrückt) "expandieren" lassen. Die Fans und Freunde unserer Musik merken einfach, dass Illuminate sehr ehrlich ist und nicht versucht, auf billige Art und Weise die gängigen Klischees zu verarbeiten!



PHM: Wie würdet Ihr selber Eure Musik beschreiben?



Illuminate: Das ist immer die schwierigste Frage von allen! Einem Menschen, der viel mit der Szene zu tun hat, würde ich sagen: "Romantischer, nachdenklicher Wave-Pop mit klassischen Einflüssen". Einer Person, die gar nichts mit der schwarzen Kultur am Hut hat, vielleicht am ehesten: "Stell Dir vor, Tschaikowsky und Wagner treffen Charles Baudelaire und Novalis, kaufen sich eine E-Gitarre und eine Handvoll Synthesizer und machen zusammen eine Session." Na ja...vielleicht ein bisschen hoch gegriffen...?!



PHM: Im September erscheint eine neue Scheibe von Euch. Nach einem ersten Reinhören stellt man fest, dass es sich um alte Songs handelt, die neu aufgenommen wurden. Warum?



Illuminate: Nun, das 10-jährige Jubiläum bietet sich ja geradezu an, eine Art "Best Of" aufzunehmen. Da ich es jedoch vermeiden wollte, die alten "Hits" einfach im Original auf eine CD zu bannen (was ja leider heutzutage viel zu oft praktiziert wird), haben wir beschlossen, die alten Titel aus heutiger Sicht (und mit den heutigen Mitteln) neu zu interpretieren.
Ich finde das irgendwie spannender, als die ganzen Songs, die eh schon jeder auf CD daheim hat, nochmals zu verwerten!



PHM: Des weiteren ist mir aufgefallen, das es zwei Veröffentlichungen von dem Album geben soll. Zum einen "10x10 black" und "10x10 white". Einige Fans werden das sicherlich nicht toll finden, da man beides ja auf eine Scheibe hätte packen können. Wie erklärt Ihr das den Fans, die solche Dinge als Abzocke sehen werden?



Illuminate: Natürlich hätte man das alles auch auf eine Doppel-CD packen können. Ich finde aber, dass die beiden getrennten CDs gerade auch die Dualität widerspiegeln, die wir ja mit dem Konzept "Schwarz" und "Weiß" herausarbeiten wollten. Jeder kann ja für sich selbst entscheiden, ob er lieber die "harte" und düstere Art an uns mag ("Schwarz"), oder ob er mehr auf die klassischen, verträumten Klänge steht ("Weiß"). Keiner wird gezwungen, beide Alben zu kaufen!

Zum Thema "Abzocke": Da ich, als Label-Chef, die Zahlen besser kenne als jeder andere, kann ich Dir versichern, dass zwei getrennte Alben zu produzieren und sie in edle Verpackungen zu stecken (wir bringen die Erstauflage ja als "Fanedition" im 6-seitigen Hochglanz-Digipack mit jeweils 20 Seiten Booklet heraus) in der Herstellung so teuer ist, dass der (eventuelle) Mehrverkauf durch zwei separate Produkte keinen Cent mehr in die Kasse spült, als wenn wir die - günstigere - Variante mit der Doppel-CD gewählt hätten!



PHM: Ihr besteht nunmehr seit zehn Jahren. Wie geht es weiter mit Illuminate?



Illuminate: Da ich mir vor 10 Jahren eigentlich nicht hätte träumen lassen, wo wir heute stehen, fällt meine Prognose eher "bescheiden" aus: Wenn alles so kontinuierlich weitergeht wie in den letzten Jahren, wäre ich sehr zufrieden! Das Musikmachen war und ist mein größter Traum (und meine einzige wirkliche Begabung!) - es wäre wundervoll, wenn ich diesen Traum noch ein paar Jahre weiterträumen könnte!



PHM: Wann kann man Euch wieder auf der Bühne sehen?



Illuminate: In diesem Jahr spielen wir u.a. noch auf dem "M'era Luna" in Hildesheim, sowie (das dürfte die heimischen Fans aber weniger interessieren) auf einem Festival in Mexiko. Ab November sind wir dann auch europaweit auf Tour mit "10 x 10"!



PHM: Vielen Dank. Viel Glück und Erfolg auch hoffentlich weitere 10 Jahre!



Illuminate: Ich danke Dir für das nette Interview! Es würde mich sehr freuen, wenn wir uns in 10 Jahren tatsächlich wieder sprechen würden!!!







Dieser Artikel stammt von der Webseite PlanetHeavyMetal
http://www.planetheavymetal.de

Die URL für diesen Artikel lautet:
http://www.planetheavymetal.de/load.php?name=News&file=article&sid=855


Drucken Drucken

Das Impressum finden Sie hier
http://www.planetheavymetal.de/load.php?name=Impressum