Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: World Downfall - Last Step before the Fall

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Donnerstag 25 März 2004 15:11:58 von madrebel
In der Underground Death Metal und Grindcoreszene sind "World Downfall" schon längst keine unbekannten mehr und es sollte mit dem Beelzebub zugehen, wenn sie sich mit dieser CD nicht noch einen größeren Bekanntheitsgrad erspielen könnten.








World Downfall - Last Step before the Fall


1. To The Deaf
2. Forced Into Shape
3. Lost In The Ruins
4. Last Step Before The Fall
5. What Lies Beneath The Dream
6. Reality Is W.Y.L.
7. Placed On A Siding
8. The Needle
9. Incapacity
10. Life's Missing Content
11. Mankind's Suicide
12. Technical Doom
13. Disease
14. Crawling (Up Your Spine)
15. Unknown Brutality

plus video clip of "Reality Is W.Y.L."


Lohm [Vocals]
Kevin [Guitar]
André [Bass]
Sven [Drums]


Revenge Productions

In der Underground Death Metal und Grindcoreszene sind "World Downfall" schon längst keine unbekannten mehr und es sollte mit dem Beelzebub zugehen, wenn sie sich mit dieser CD nicht noch einen größeren Bekanntheitsgrad erspielen könnten. Für die, die es noch nicht wissen. Die Jungs aus dem Bergischen Land spielen eine richtig geile und derbe Mixtur aus Grindcore, Death Metal und einer Prise Thrash Metal, die aber ihre Vorliebe für den Sound von „Terrorizer“ nicht verleugnet. Das heißt aber nicht, dass man eine Kopie ist, nein, man führt konsequent den Sound weiter und klingt dabei äußerst eigenständig.
Dazu ist Brüllzottel Lohm stimmlich äußerst variabel, da er nicht nur derbste Growls rauskotzt, nein, er fühlt sich auch in minder aggressiven Ebenen wohl. Die Jungs schaffen es wirklich, mit diesem Songmaterial keine einzige Sekunde zu langweilen, einem die letzten Schuppen aus der matte zu blasen und einem die Gehörgänge richtig fett durchzupusten. Das liegt nicht nur daran, dass die Produktion ultraheavy geworden ist, nein, auch die Musiker sind allesamt verdammt fit an ihren Instrumenten und wissen ganz genau, was sie dir damit vor den Latz knallen.
Der Silberling enthält 15 wirkliche Lattenknaller, die dir alles wegblasen, dazu eine Jamsession als Hidden Track. Anhören ist Pflicht und ein kleines Video zu den Studioaufnahmen. Das alles für einen Zehner. Wenn das kein fairer und fanfreundlicher Kurs ist. Die ganze Scheibe ist ein wahrer Glücksgriff für alle Genrefans und muss eine Pflichtscheibe für jeden Extremmetaller werden.
Dazu sei gesagt, das die Jungs erlauben, nein, sie es sogar verlangen diese Scheibe zu kopieren und weiterzureichen. Verdammt coole Einstellung.
Leute, kauft oder brennt euch diese Scheibe. Der Vierer hat es mehr als verdient, richtig bekannt zu werden.
madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind 1 Kommentare vorhanden, Sie können sich an der laufenden Diskussion beteiligen.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!
Re: World Downfall - Last Step before the Fall
Du triffst es auf den Punkt , hast bloß vergessen , das die vier Buben auch live abgehen wie Schmitt´s Katze.............