Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Whyte Ash - I will Remain

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Freitag 29 Oktober 2010 10:04:16 von madrebel

whyte_ash_i_will_remain.jpg

 Whyte Ash - I will Remain

1. Hail me as your god
2. I will remain
3. I Burn
4. Die Alone
5. I will remain Part II
6. The Calling
7. War
8. Shadow of Light
9. Blackend Heart
10. The End

Heaven/Transubstans

Mikale Monks - Vocals
Henry Pyyköö - Guitar
Andreas Eriksson - Guitar
Jimmy Thell – Bass
Mathias Borg - Drums

Recht klassischen Metal US-Amerikanischer Prägung bieten die Schweden von „Whyte Ash“, die mit ihrem Album eine echte kleine Perle aufgenommen haben. Angelehnt an Banns vom Schlage „Helstar“, „Jag Panzer“ oder „Vicious Rumours“ spielen sich die Jungs durch zehn sehr geile Tracks, die wirkliche feinste Metalkost darstellen. Coole Riffs, geile Melodien, ein tightes Drumming und über allen thront der sehr geile Gesang von Fronter Mikale Monks, der teils wie ein junger Rob Halford klingt.
Die Platte lebt nur von Highlights und wer Songs vom Schlage „Die alone“, „War“ oder den wahnsinnig geilen Rausschmeißer „The End“ hört, weiß, wovon hier gesprochen wird.
Für Puristen und Traditionalisten sind „Whyte Ash“ definitiv eine Sammlungsbereicherung.


 


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!