Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Whorehouse - Execution of Humanity

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Freitag 19 Februar 2010 15:48:11 von madrebel

Whorehouse.jpg

Whorehouse - Execution of Humanity


Violent Storm
E.O.H.
Friendly Fire
True Living
Slow Burn
Step by Step
Drink till Xodas
Like a Scum
New Life
Ex Termin 8


Defense/Mad Lion Records


Seba - Vocals/Guitar
Krzysiek - Guitar
Shambo - Drums
Krzysiek Diabeł - Bass

Whorehouse kommen aus Polen, machen aber einen Sound, als würde er aus der Bay Area kommen. Unüberhörbar sind die Einflüsse alter Legenden vom Schlage "Exodus" und Konsorten, was die ganze Platte irgendwie noch cooler macht. Die Jungs ballern einem nämlich schon mit dem Opener 2Violent Storm" eine Granate vor das Fressbrett, dass es nur so blutet. Und danach geht es Schlag auf Schlag. "Friendly Fire", "Drink till Xodas" oder der saustarke Rausschmeißer "Ex Termin 8" machen die ganze Scheibe zu einem echten Genuß. Dazu hat man mit Fronter Seba einen saucoolen Frontmann, der mit seinem Organ so ziemlich alles wegbrüllt. Alles in allem eine saustarke Scheibe, die zwar nüchtern betrachtet nichts neues bietet, aber extrem viel Spaß macht. Für Thrashmaniacs ein echtes Pflichtalbum.


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!