Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Warrant - Born Again

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Donnerstag 30 März 2006 17:44:39 von madrebel
In den 80ern, zu der großen Zeit des Sleaze- und Glamrock, gehörten “Warrant” zu den beliebtesten Vertretern ihres Genres. Leider ließ irgendwann die Popularität dieser Musik nach und nach diversen erfolglosen Anbiederungen an diverse Trends, löste man sich dann auf. Irgendwann jedoch kam man wie so viele auf die Idee, wieder was zusammen zu machen, Reunions sind ja in, und hier ist das Ergebnis.










Warrant - Born Again


1. Devils Juice
2. Dirty Jack
3. Bourbon County Line
4. Hell, CA
5. Angels
6. Love strikes Lightning
7. Glimmer
8. Roller Coaster
9. Down in Diamonds
10. Velvet Rose
11. Roxy
12. Good Times


MTM


Jaimi St.James – Vocals
Joey Allen – Guitars
Erik Turner – Guitar
Jerry Dixon – Bass
Steven Sweet – Drums



Nun hat sich an der Sangesfront einiges getan, Jani Lane(der Frauenschwarm damals) ist nun ersetzt worden durch Jaimi St.James und der Mann hat es echt drauf. Mal dreckig rockend, mal ruhig, dann wieder bluesig, bei dem Mann stimmt einfach alles. Abgesehen davon, dass „Born Again“ ein absolutes Gute-Laune-Album ist, stimmt auch sonst einfach alles. Mal hier was balladeskes, da rockt es wieder, dass man einfach nur mit Toplaune abrocken will, „Rollercoaster“ zum Beispiel, und das geht ganze 45 Minuten so.
Langweilig ist das Album nicht, im Gegenteil, es rockt, es ist abwechslungsreich, es hat Charakter und es nicht mehr nötig, auf Teufel komm raus, megacool zu wirken. Nein, die Jungs wollen einfach nur rocken, einem Gute Laune schenken und das gelingt ihnen bravourös.
Zwar wird das Album beim jüngeren Publikum wohl eher floppen, aber für alteingesessene Hardrockfans ist dieses Album einfach ein Muß.
So, und jetzt gönne ich mir ein Sixpack und einen weiteren Durchlauf.
Prost !!!

madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!