Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Warganism - Centipede

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Freitag 17 Juli 2009 21:54:38 von madrebel
Warganism – Centipede

01. The Strangest Thing
02. Stay
03. Live The Unique
04. The Words
05. Golem
06. To Forget
07. Envy
08. Crowded
09. Story Down
10. End Theme
11. Shadow Boxing
12. Shadow Boxing (Remix)

Taine Records

Radu Iordache - Vocals
Sorin Stoian - Guitars
Marian Stoenica - Guitars
Victor Stoica - Drums/Percussion
Ioachim Stroe – Bass

Bands aus Osteuropa haben, trotz einiger bekannter Ausnahmen, die primär aus Polen kommen, nicht wirklich Erfolg in der westlichen Metalwelt. Umso erstaunlicher ist es, dass die Jungs von „Warganism“ schon 13 Jahre auf dem Buckel haben und in der dortigen Szene scheinbar doch eine kleine Größe sein müssen. Hier sind sie bislang eher unbekannt.
Nun, die Jungs spielen modern angehauchten Death Metal, der eine Menge guter Momente hat, aber auch in vielerlei Hinischt auch etwas nervt. Das liegt einfach daran, dass man kaum ein klares Konzept verfolgt und viel zu viel auf einmal möchte. Mal hier melodisch, dann wieder rasant und brutal, dann ein bisschen Gothic. Alles an und für sich in Ordnung, aber hier wirkt das ganze in vielen Belangen einfach nur konfus.
„The Words“, „The Strangest Thing“ sind allerdings durchaus gute Songs und auch das leicht industriallastige „Shadow Boxing“ hat durchaus was für sich. An und für sich ist „Centipede“ kein schlechtes Album, wirkt aber immer wieder viel zu zerfahren um es wirklich genießen zu können.
Dennoch, wenn die Jungs zukünftig eine etwas klarere musikalische Linie fahren und nicht zu viele Schlangenlinien, könnte durchaus ein neues Kleinod zu uns rüberwachsen.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!