Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 4
Stimmen: 1


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

Konzert Review: Wacken Road Show / 06.05.05 / Castrop-Rauxel Spektrum

Veröffentlicht am Montag 09 Mai 2005 22:17:30 von madrebel
phpnuke.gifMeine Fresse, ich hab jetzt noch so einen Hals (und das nicht vom Bangen)! Da gibt man galaktische 15 € im Vorverkauf aus (17€ AK!!) und dann so was. Naja, fangen wir am Anfang an.











Wacken Road Show / 06.05.05 / Castrop-Rauxel Spektrum


Also mach ich mich auf den Weg zum Spektrum nach Castrop Rauxel, komm pünktlich zum Öffnungszeit an und was muss ich sehen? Gerade mal 10 Nasen da! Okay ich denk mir "die kommen bestimmt noch", doch gegen Ende waren vielleicht 50 Leute da!

Ok, Privat-Konzerte sind ja bekanntlich die coolsten und bei „Suidakra“ sind die paar Nasen auch wirklich sehr gut mitgegangen.
Die Jungs haben auch einen soliden Gig geboten, der jedoch viel zu kurz war. Geboten wurden Songs älteren Jahrgangs als auch neueres Material, welches durch hohe Melodieführung und gut platzierte und schön dargebotene Clean-Vocals aufgewertet wurde. Ein netter Einstieg für einen Abend der leider eine traurige Wende nahm.

Nach der Umbau-Pause bei der feinste Swing-Musik (!!!!) lief, kam Valium-Metal der feinsten Sorte: „REGICIDE“

Die vielleicht langweiligste Combo die ich je gesehen hab. Geboten wurde belangloser Goth-Rock mit Sängerin, Sänger, Keyboarder und Violistin. Grottig!!! Klang wie ein Bastard aus Evanescence, Within Temptation und Nightwish.
Das Schlimmste: Die haben eine ganze Stunde gespielt!!!!! Dafür hab ich während des ganzen Gigs nur 3 Leute vor der Bühne gesehen

Und dann kamen sie endlich! Meine Lieblingsdänen!
“Illdisposed“ waren mal wieder voll wie zehn Russen und haben eine souveräne Show gezockt! Sehr geil. Klassiker von der „Submit“, „Four depressive Seasons“ und „There is something rotten...“ knüpften nahtlos an neueres Songmaterial des aktuellsten Longplayers „1-800 Vindication“ an.
Soweit so gut, doch plötzlich, sie spielten gerade 30 Minuten, da packt die Band die Instrumente ein und verschwindet! Ohne Ankündigung, ohne einen Song vom Gottalbum „Kokaiinum“ und die Klassiker „Dark“, „Psychic Cyclus I-III“ und „Wake up Dead“ zu spielen. Was sollte denn die Scheiße bitte?

Okay es ist sicher frustrierend vor 50 Leuten zu spielen wenn die Halle mehr als 500 fassen könnte, aber wenn diese 50 Leute echte Fans sind und Party machen wie bei keiner der vorigen Bands ist das einfach nicht fair!!!!
Was soll so ein Scheiß? Ich bin 50 km nur für die Jungs gefahren und hab inkl. Eintritt, Getränke, Sprit und Merchandise ca. 60€ ausgegeben und das für 30 Minuten? Ich war echt enttäuscht…..

Wie ich später erfahren habe war wohl tatsächlich die geringe Zuschauerzahl der Grund dass „Illdisposed“ so früh abgehauen sind. Das war nämlich wohl nicht die erste Show der diesjährigen Wacken-Roadshow die so schlecht besucht war. Okay Enttäuschung hin oder her, man ist den zahlenden Fans doch zumindest eine Erklärung schuldig und nicht nur ein laues „gute Nacht“ aus heiterem Himmel!

Aber da „Illdisposed“ zusammen mit „Bloodbath“ zu meinen Lieblingsbands aus dem Norden gehören will ich dies mal als Einzelfall abtun und verzeihen.

Ach, und „Holy Moses“ hab ich mir dann in meinem Zorn nicht mehr angetan Ich hab aber von einem Kollegen gehört, die 15 Leute die nach „Illdisposed“ noch übrig geblieben sind, hätten wohl noch ganz gut Party gemacht. Sabina Classen hätte jeden wohl ganz souverän mit Handschlag begrüßt und gen Ende sogar jeden auf die Bühne geholt.

Eins weiß ich schon jetzt: Nie wieder Wacken Roadshow!!!

Leimy


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!