Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: WYTCHFYNDE - The Awakening

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Sonntag 03 November 2002 00:00:00 von Zombie_Gecko
Stretchjeans, Trophys, Kutte und Vokuhila reichen zur bedingten Kaufempfehlung! Wo wird das noch hinführen???
Willkommen zu einer Zeitreise: ungeachtet aller Nu Metal-Trends spielt eine Band unbeirrt die selbe Mucke wie sie vor 15 bis 20 Jahren modern war - True Metal mit allen Klischees, inklusive dem Coverartwork, der obligatorischen Ballade (zumindest kann man „Vampyre`s Tale“ fast als solche bezeichnen). Inwieweit solche Veröffentlichungen heute noch Sinn machen bleibt dahingestellt - denn neu ist hier nichts, aber auch garnichts! Für Leute die schon tonnenweise True Metal-CD´s im Schrank stehen haben und nicht alles haben müssen, dürfte „The Awakening“ ziemlich uninteressant sein, für jemand der zum Beispiel erst mit Hammerfall auf diese Musik aufmerksam wurde, dürfte das Scheibchen durchaus interessant sein. Denn schlecht ist diese Platte nun wahrlich nicht, und für jemand wie mich, der in dieser Hinsicht ein ziemlich leeres CD-Regal hat, stellt „The Awakening“ eine willkommene Abwechslung dar. Saubere Produktion, geile Riffs und vor allem mal ein Sänger, der mir nicht auf die Nerven geht. Erfreulicherweise vermisst man irgendwelche Füllstücke, und Songs wie „To The Devil A Daughter“ oder“Hell Hath No Fury“ gehen richtig gut ab und sorgen für heimisches Posing vor der Anlage. Bei solchen Platten bekommt man richtig Lust mit Stretchjeans, Trophys, Kutte und Vokuhila-Frisur auf Tour zu gehen! Die bereits etwas älteren Herrschaften auf deren Kappe diese CD geht laufen zwar nicht so rum (zumindest auf dem Backcover), aber ich würde mir da gerne mal frühere Veröffentlichungen anschauen... Viel mehr gibt`s hierzu nicht zu sagen - True Metal-Komplettisten müssen zuschlagen, und wer nicht auf True Metal steht wird diese Platte sowieso hassen! Mir gefällt`s und somit kassieren die fünf Herrschaften trotzdem eine bedingte Kaufempfehlung für fast eine Stunde Nostalgie, da musikalisch und songwriterisch alles im grünen Bereich ist.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!