Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: W:O:A - Full Metal Jukebox Vol 1.

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Montag 25 Juni 2007 17:06:35 von madrebel
W:O:A - Full Metal Jukebox Vol 1.

CD1
1.    Imaginations From The Other Side (Blind Guardian)
2.    Melancholy (Holy Martyr) (Iced Earth)
3.    Enlighten Me (Masterplan)
4.    Lionheart (Saxon)
5.    Mirror Of Lies (Metal Church)
6.    Legacy Of Kings (HammerFall)
7.    Metal Is Forever (Primal Fear)
8.    Wargods Of Metal (Sacred Steel)
9.    No Tears For A Stranger (Falconer)
10.    Battle Of The Living Dead (Warlord)
11.    I Will Kill Again (Wolf)
12.    Liberty Or Death (Grave Digger)
13.    Black Eyed Bruiser (Rose Tattoo)
14.    I Am The Sword (Motörhead)
15.    Shadow Lady (MSG)
16.    The Temple Of The King (Axel Rudi Pell)
CD2
1.    Enemies Of Reality (Nevermore)
2.    Black Dwarf (Candlemass)
3.    Hollow (Morgana Lefay)
4.    Chain Of Command (Jag Panzer)
5.    Cultman (Angel Dust)
6.    Epicus Furor / Emerald Sword (Rhapsody Of Fire)
7.    Freedom (Stratovarius)
8.    Requiem For A Sinner (Sinner)
9.    The Asylum (Edguy)
10.    Ain’t Your Fairytale (Sonata Arctica)
11.    Haunted Heart (Doro)
12.    Shell Shock Fever (U.D.O.)
13.    The Invisible Man (Helloween)
14.    Temples Of Gold (Victory)
15.    Set This World On Fire (Rage)


ZYX Music

Sampler sind immer so eine Sache. Manchmal kann man sich einen guten Überblick über das Genre verschaffen, manchmal ist es wild zusammengewürfelt und manchmal taugen sie gar nichts. Allen gemein ist allerdings, braucht man sie wirklich?
Nun, bei diesem Sampler ist es schwer zu beantworten. Okay, als erstes 31 Songs auf 2 CDs und das mit einer Spielzeit von ca. 157 Minuten ist schon ein nettes Argument. Auch das hier ein guter Überblick über Bands die schon auf dem Wacken gespielt haben, geliefert wird, ist ein gutes Argument. Es sind auch diverse Knallersongs dabei, wie z.b.:“Melancholy“ von „Iced Earth“, „Black Dwarf“ von „Candlemass“, „Chain of Command“ von „Jag Panzer“ oder auch „Black Eyed Bruiser“ von „Rose Tattoo“. Und auch ansonsten sind gute partytaugliche Songs darauf. Aber, und genau das ist der Knackpunkt. Weswegen nicht als Liveversionen? Das wäre viel besser gekommen und hätte diesen Sampler wirklich gerechtfertigt.
So bleibt zwar ein zugegebenermaßen guter Sampler, der sich durchaus für Einsätze auf Feten und Festivals eignet, mehr allerdings aber auch nicht. Ob man sich diesen Sampler kaufen muss, sei mal dahingestellt. 19,99€ sind trotzdem ein recht fairer Kurs für diesen Sampler.
Im Laufe des Jahres kommen noch zwei weitere, wovon der eine das Death/Thrash Genre bedient und der andere sich dem Black Metal verschrieben hat.
Nun, vielleicht gibt es ja dort Liveversionen von ausgewählten Stücken.
Ansonsten, ein guter Sampler, der optisch durchaus was her macht, aber hier und da doch einen komischen Beigeschmack hinterlässt. Eines ist er allerdings nicht. Nämlich Abzocke.
Fazit: Kein Must Have Album, aber schaden tut es auch nicht.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!