Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Vintersorg - Visions from the spiral generator

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Sonntag 22 Dezember 2002 00:00:00 von madrebel
Oh man, so eine CD hätte ich dem guten Vintersorg garnicht zugetraut.












Tracklist:
1.Quotation
2.Vem styr symmetrin?
3.A metaphysical drama
4.Universums dunkla alpabet
5.E.S.P. mirage
6.Spegenspänen
7.The explorer
8.A star-quarded coronation
9.Trance locator

Erschienen 2002 bei Napalm Rec (SPV)

Oh man so eine CD hätte ich dem guten Vintersorg garnicht zugetraut. Wurde auf den Vorgängern mehr Wert auf Mitsingbarkeit (Till Fjälls) oder Eingängigkeit (Cosmic Genesis) gelegt, hält diesmal die Progressivität einzug in seinen Sound.Es wird teilweiße mit 70er Prog. - Rockpassagen und Elektronika experimentiert, ohne aber die Wurzeln der Band zuvergessen, die im folklastigen Black Metal liegen.Daraus entsteht eine interessante aber nicht leichtzugängliche Mischung, die einigen seiner alten Fans vielleicht nicht Gefallen wird. Auf jeden Fall braucht man Zeit um sich richtig in die Scheibe reinzuhören die leider diesmal auch einen Ausfall (e.s.p. mirage) bietet. Textlich geht es wieder, wie auf Cosmic Genesis, um den Inneren wie Äußeren Kosmos und ihre Verbindung zueinander. Bin ja mal gespannt wie die Entwicklung der Band weitergeht und sie die Lieder des Albums Live umsetzen wollen, da alleine die Basslinienschon ziemlich Komplex sind (Recording Basser Steve Di Giorgio mit einem Flattless - Ba

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!