Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Villanova Junction - Villanova Junction

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Sonntag 30 August 2009 22:33:36 von madrebel
Villa Nova Junction - Villa Nova Junction
  1. Critical
  2.  Another *****ing friend
  3. Sunkissed
  4.  Painkiller
  5.  You alone
  6.  Whore
  7. So loaded
  8.  24/7 Headache
  9.  Black n’ blue
  10. We said it all
  11. We're all gone
  12. Kickstart the sun
Hellrow Records
  • Line Up:
  • Husky (v)
  • Peter (g)
  • Svante (b)
  • Robin (d)
Wieder mal ein Newcomer aus Schweden, der mich mit seinem Debüt überrascht hat. Die Schweden existieren schon 10 Jahre und jetzt endlich haben sie es geschafft einen Plattendeal zu ergattern. Villa Nova Junction nennt sich die Band und grooved schon ganz gewaltig mit dem ersten Song “Critical”. Die Hellacopters oder auch Gluecifer in etwas langsameren Form lassen grüßen. Das nächste Stück erinnert mich dann schon etwas mehr an die Easy Beats oder den Rolling Stones in ihren frühen 60er Jahren. Auch “Sunkissed” fällt in die 60er Beat/Rock Kategorie. Während man den Song “Painkiller” in Punk Manier daher rockt, hat “You Alone” die Kick Ass Attitüde und das klingt hervorragend.
  •  
Als “Whore” ertönt bin ich schon begeistert. Blues Rock können die Schweden also auch noch spielen. Alle Songs auf dem Album befinden sich so in der Schnittmenge 70er Punk, der Marke Iggy And The Stooges und den frühen Rolling Stones. Aber das nur mal so als Anhaltspunkt, denn so genau kann man das nicht definieren, denn dafür sind Villa Nova Junction zu eigenständig. Aber ganz klar ist die Band in den 70ern angesiedelt.
  •  
Egal ob man nun Songs wie “Black n’Blue” oder “Kickstart the sun”, alle Songs haben Klasse. Man muss das ganze Album hören und danach kann man wirklich nicht mehr sagen, was wohl ein Anspieltipp wäre. Für Rock’n’Roller eine absolute Empfehlung ohne Frage. Das Album rockt ab wie Sau. Zu dem Song “Sunkissed” hat die Band auch ein Video gedreht. Im Infoblatt zu dieser Promo steht, dass hierauf 12 Songs enthalten sind, die allesamt als Singleauskopplung durchgehen würden. Dem kann ich ausnahmsweise zustimmen, wenn,…..ja wenn es in der Musikwelt gerecht zuginge würde es vielleicht auch klappen. Aber leider werden meist irgendwelche schlechten Nichtskönner der Kohle wegen gepusht und gute, hart arbeitenden Bands bleiben auf der Strecke.
  •  
Redtotem

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!