Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

PHM Newz: Viel neues bei Saxon....

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Dienstag 16 Januar 2007 17:40:00 von madrebel
phpnuke.gif
Das Donnergrollen ist schon von weitem deutlich vernehmbar: Die englische Metal-Legende Saxon veröffentlicht am 2. März 2007 (Europa: 5. März, USA: 3. April) ihr neues Album The Inner Sanctum und beweist damit, dass sie immer wieder mit traumwandlerischer Sicherheit die goldene Mitte zwischen Tradition und Moderne trifft. „The Inner Sanctum ist ein typisches Saxon-Werk geworden, das mit echtem Heavy Metal startet, dann einige Rock´n`Roll-Nummern bietet und am Ende wieder zum Metal zurückkehrt“, umreißt Sänger Biff Byford das neue Mach(t)werk, auf dem gleich zwei Nummern die 10-Minuten-Marke tangieren, und nimmt sofort eine Eingruppierung in die Saxon-Annalen vor: „Ich würde sagen, dass die Scheibe im Stil von Metalheadund Lionheart ist, einige Stücke tendieren in Richtung Solid Ball Of Rock, gleichzeitig ist das Album aber sehr modern produziert.“ Veröffentlicht wird The Inner Sanctum als limitiertes Digipack incl. Bonus DVD beziehungsweise im jewel case inklusive Bonustrack.
 
Verantwortlich für den druckvollen Sound ist Charlie Bauerfeind, der mit handwerklichem Können und sicherem Einfühlungsvermögen die typischen Saxon-Bestandteile eines Songs herausgefiltert und in eine zeitgemäße Produktion einfließen lassen hat. Wer Saxon bereits aus den Achtzigern kennt und mitverfolgen konnte, wie erstaunlich sich die Band bis Lionheart weiterentwickelt hat, ohne dabei ihre unverkennbaren Trademarks zu vernachlässigen, kann von The Inner Sanctum nur begeistert sein. Als erste Single wird der Song ´If I Was You` ab 20. Januar 2007 als Download zur Verfügung stehen, ein treibender Metal-Track, der sich übergangslos in die Reihe der Saxon-Klassiker einreiht und die Vorfreude auf das Album noch steigert.
 
Bereits fünf Tage vor Albumveröffentlichung starten Saxon auf ihre riesige Europatournee, die bis Mitte Mai dauert und Biff Byford, Paul Quinn (Gitarre), Doug Scarratt (Gitarre), Nibbs Carter (Bass) und Nigel Glockler (Schlagzeug) unter anderem durch England, Irland, Deutschland, Spanien, Frankreich, Portugal, Belgien, Holland, Italien, Griechenland, Kroatien, Polen, Russland, Österreich, Schweden und Finnland führen wird. Schon jetzt kündigt Byford die gewohnt aktualisierte Bühnenshow seiner Band an. „Wer uns kennt, weiß, dass wir immer sechs bis sieben neue Songs im Repertoire haben, wenn wir ein aktuelles Album promoten.“ Fans sollten sich deshalb unbedingt eines der Konzerte in ihrer unmittelbaren Nähe schon jetzt rot im Kalender anstreichen.

www.saxon747.com
www.spv.de

TRACK LISTING "The Inner Sanctum" Limited Editon:

1.        State Of Grace
2.        Need For Speed
3.        Let Me Feel Your Power
4.        Red Star Falling
5.        I`ve Got To Rock (To Stay Alive)
6.        If I Was You (album version)
7.        Going Nowhere Fast
8.        Ashes To Ashes
9.        Empire Rising
10.        Atila The Hun

Inhalt Bonus DVD:

A night out with the Boys:
         
1.        To hell and back again
2.        A night out with the Boys – The idea
3.        A night out with the Boys – Not really
4.        See the light shining
5.        A night out with the Boys – Now it started
6.        Redline
7.        Suzie Hold On
8.        Stand Up And Be Counted
9.        Frozen Rainbow
10.        Never Surrender
 
DVD 5
2.0 Dolby Digital & 5.1 Audio
16:9
Duration approx. 50 min
Code free
Subtitles: German


SAXON
"The Inner Sanctum" - Tour 2007

28.02. GB-Glasgow - Garage
02.03. GB-Belfast - Spring & Airbrake
03.03. IRL-Dublin - The Village
04.03. GB-Manchester - Academy 2
06.03. GB-Wolverhampton - Civic Hall
07.03. GB-Nottingham - Rock City
08.03. GB-Cardiff - Coal Exchange
09.03. GB-London - Astoria
10.03. B-Antwerpen - Hof Ter Lo
11.03. NL-Amsterdam - Paradiso
13.03. D-Köln - Live Music Hall
14.03. D-Oberhausen - Turbinenhalle
15.03. D-Hamburg - Markthalle
16.03. D-Berlin - Huxleys Neue Welt
17.03. D-Leipzig - Werk 2
18.03. D-Lichtenfels - Stadthalle
20.03. D-Stuttgart - LKA
21.03. CH-Pratteln - Z7
22.03. F-Toulouse - Havana Cafe
23.03. E-Madrid- Macumba
24.03. E-Bergara - Sala Jam
25.03. E-Barcelona - Razzmatazz 2
26.03. E-Santiago - Capitol
27.03. P-Porto - Hard Club
29.03. F-Lyon - Transbordeur
30.03. F-Paris - Elysee Montmartre

12.04. D-Saarbrücken - Garage
13.04. D-Langen - Stadthalle
14.04. D-München - Grosse Elser Halle
15.04. I-Mailand - Live Club
16.04. I-Florenz - Viper
17.04. I-Rom - Alpheus
20.04. GR-Athen - Gagarin 205
21.04. GR-Thessaloniki - Ydrogeios
24.04. SER-Beograd - SKC
25.04. CRO-Zagreb - Boogaloo Club
26.04. HUN-Budapest - Petofi Hall
27.04. A-Wien - Planet Music
28.04. CZ-Zlin - Hala Novesta
29.04. PL-Krakau - Club Studio
30.04. PL-Warschau - Stodola
05.05. FIN-Helsinki - Tavastia
06.05. FIN-Oulo - Teatria
08.05. SWE-Stockholm - Arenan
09.05. N-Oslo - Rockefeller
10.05. SWE-Götheborg - Trädgarn
11.05. SWE-Malmö - KB
12.05. D-Osnabrück - Halle Gartlage
13.05. NL-Hardenberg - Podium

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!