Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 5
Stimmen: 1


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: V.A. - Vates Noctis Underground Sampler Vol. 1

Veröffentlicht am Samstag 02 August 2003 18:02:53 von maximillian_graves
Nach langer Zeit erreichte mich endlich mal wieder ein Sampler den es zu beurteilen gilt und ich kann euch sagen es ist ein herrliches Gefühl. Abwechslungsreich und dann auch noch für einen guten Zweck. Hört sich gut an und die Größen aus unseren Breiten sind auch noch darauf vertreten!!!!!!!





1. BANISHED REALITY (D) - "Alter Ego Kain" – Deathmetal

2. DON'T (D) - "Höllelujah" – Deashcore

3. ORDEN OGAN (D) - "Golden (LIVE)"- Fantasy Metal

4. ABYSSARIA (D) - "Symbols Of My Universe" - melodischer Blackmetal

5. SCYTHE (D) - "Witchcraft" - Melodic Deathmetal

6. GODMODE (D) - "The Bombs"- Melodiecore

7. ASCENSION (D) - "Mors Interruptum"- progressiver Deathmetal

8. GOAT OF MENDES (D) - "Rejuvenation in Crimson"- Black- & Deathmetal

9. DISSOCIATION (D) - "Blutrausch"- melodischer Blackmetal

10. LUNAR ECLIPSE (D) - "And Life Takes its End"- Deathmetal

11. PRONE TO SHADE D - "Hell em All" - Thrashrock

12. INHUMATE (F) - "Grind to the Core" - Grindcore

13. IMPURITY (A) - "Into The Night Creation" - Black- & Deathmetal

14. RAVAGE (D) - "Bloody Revenge" - Thrashmetal

15. BERSERK INC. (D) - "Chained" - melodischer Deathmetal

16. THORNESBREED (D) - "Preaching the Sin" - Deathmetal


Erschienen bei Supreme Chaos Rec. in Zusammenarbeit mit Vates Noctis Metal Mag

Ein wirklich nettes Teil haben hier Supreme Chaos Rec. und Vates Noctis Metal Mag zusammengestellt. 16 Bands aus allen nur denkbaren Bereichen des Metal wurden hier auf CD gepresst und so sollte wirklich für jeden Metaller etwas brauchbares vertreten sein. Alle Bands sind im großen nur dem Underground bekannt, haben sich dort aber schon einen Namen gemacht und so sollten einem die meisten schon einmal begenet sein! Um den Rahmen dieses Reviews nicht zu sprengen, werde ich allerdings nur auf meine persönlichen Favoriten des Samplers eingehen können, aber dank der vollständigen Linkliste am Anfang des Artikels solltet ihr die Lücken selber füllen können. Eingangs erwähnte ich dass dieser Sampler einem guten Zweck dienen soll und um genauer zu sein wird der Erlös an die Kinder Krebshilfe gehen. Ein feine Sache wie ich finde und vielleicht gibt dies dem einen oder anderen noch den kleinen Ruck zur Kaufentscheidung.
Da ich hier von persönlichen Favoriten schreibe, komme ich natürlich an erster Stelle auf die Jungs von RAVAGE zu sprechen, die auf diesem Sampler mit ihrem Kultwerk „Bloody Revenge“ von ihrer ersten EP vertreten sind. Bis Heute ein Klassiker und auch noch nicht ganz von der neuen Scheibe „Infernal Devastation“ übertroffen, die aber mit knalligerem Sound und mit den besten Vocals aus unseren Breiten aufwarten kann!
An zweiter Stelle werde ich natürlich ABYSSARIA (D) - "Symbols Of My Universe" - melodischer lobpreisen, die hier mit ihrem Song „Symbols of my Universe“ von ihrem ersten Volle-Länge-Album vertreten sind. Wie auf der Webseite zu lesen ist basteln ABYSSARIA (D) - "Symbols Of My Universe" - melodischer gerade an ihrem 2 Album und wir warten gespannt ob ihnen ein weiterer guter Silberling gelingen wird, denn die ersten beiden Alben kann und sollte man blind kaufen.
Außerdem vertreten sind GOAT OF MENDES die mit ihrem melodischen Black/Death Metal schon viele in ihren Bann gezogen haben. Hier sind sie mit „Rejuvenation in Crimson“ vertreten, das von ihrem „Thricefold“ Album stammt. Wen ich noch nicht gehört hatte waren zum Beispiel INHUMATE aus Frankreich die mit ihrem brachialen Grindcore geprügel und gekotze eine wirklich harte Nummer sind und von mir noch genauer beleuchtet werden. „Grind to the Core“ lässt in jedem Fall hoffen das auch dieses Genre noch lange nicht am Ende ist!
Zum Abschluss soll der der traditionelle Death Metal nicht fehlen, der für am besten durch THORNESBREED vertreten wird. „Preaching The Sin“ ist vom 2001er Demo mit selben Namen und lässt schon lange auf das erste Album der Band hoffen.

Sorry an alle großartigen Bands die auch noch auf diesem Sampler vertreten sind, aber ihr seid ja alle mit Link vertreten!
Auf Ausfälle wird man bei diesem Sampler vergeblich warten, allerdings ist klar das bei dieser Artenvielfalt mindestens ein Song dabei ist der einem einfach gar nichts vermitteln will oder aus sonst einem Grund zum weiter Zappen zwingt.
Fazit: Hammer Sampler! Jeder kann zugreifen.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!