Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Unlight - Inferno

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Donnerstag 30 März 2006 16:43:43 von madrebel
Schwarzmetaller aufgepasst. Schnauze voll von Keyboards? Keine Lust mehr auf Bombast und übertriebenem Pathos? Ja? Okay, dann habt ihr hier eine Alternative.










Unlight - Inferno


1. Inferno
2. Possessed
3. A Splendid Blaze of Angelwings
4. Impale the Nazarene
5. Conquer heaven…Conquer Earth
6. Fukked by The Devil
7. I Believe in Satan
8. Adherents Of The Dying Sun
9. Pure Angelblood


Heavy Horses Records


Blaspherion - Guitar, Vocals
Necron - Guitar
Tartaros – Bassguitar
Lord Grond – Drums


Das deutsch/schweizerische Projekt „Unlight“. Spielen richtig derben und rauen Black Metal, der heftigst abgeht, räudig und dreckig aus den Boxen knallt.
Die Texte sind natürlich Klischee pur. Luzifer steigt aus der Hölle herauf, unterjocht die Menschheit, spießt Jesus auf, penetriert willige Satansbräute. Das übliche eben. Das klingt lustig, zugegeben, aber der Soundtrack dazu ist eben auch verdammt gut, nebst der sehr guten und druckvollen Produktion.
Schwarzmetaller dürften auf diese CD wirklich abgehen und denen kann man nur noch mit dem Intro dieser CD sagen:
„Luzifers Tag ist gekommen!“ In diesem Sinne !!!
madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!