Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Umbra Et Imago - Gott will es

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Montag 12 November 2007 22:23:16 von madrebel
Umbra Et Imago - Gott will es

01. Die Ballade von den Lästerzungen
02. Glaubst Du? [Album Version]
03. Gott will es
04. The House of the Rising Sun
05. Vampir Song [2007 Version]
06. Glaubst Du? [Birkenbeil Mix]

Bonus:
01. Es war einmal eine O [Video Clip Wiederveröffentlichung 97]

Spirit Production

Mozart – Vocals
Sören – Guitar
Migge – Drums
Lutz – Bass/Production/Vocals
Nanne – Vocals/Show


Umbra et Imago. Ein Name der in der Gothicszene seit 15 Jahren nicht unbekannt ist und sich durchaus großer Beliebtheit erfreut. Das liegt wohl nicht nur an dem exzentrischem auftreten von Frontmann Mozart, nein, auch die sehr kontroversen Texte, als auch die erotischen Bühnenschauen der Karlsruher haben wohl zum Image der Band beigetragen.
Nun gibt es als Appetizer eine EP. Die mit ihrer Spielzeit von knapp 37 Minuten recht großzügig bemessenen EP hat da auch einige Hits zu bieten.
Insbesondere das sehr tanzbare „Glaubst du?, oder auch „Gott will es“, dürften sich sehr rasch zu Hits in den dunklen Tanztempeln der Republik entwickeln.
Ein Höhepunkt der EP ist auch das Duett mit Oswald Henke von „Goethes Erben“, die bei der „Ballade von den Lästerzungen“ ein sehr beeindruckendes Lied, nebst einem herrlichem Text,(im Original von Francois Villon) geschaffen haben.
Mutig, eigenwillig und doch recht gelungen und unterhaltsam kommt „The House of the Rising Sun“ daher. Das Lied dürfte wohl jeder kennen. Im Original übrigens von den „Animals“ und die Jungs haben einen schönen Gothrocker daraus gemacht, der sich durchaus hören lassen kann.
Nun, als Überbrückung zur neuen Scheibe, die spätestens zum Filmstart von „Spiders Kiss“ im Jahr 09 erscheinen wird, ist diese EP eine schöne Überbrückung. Sollte man nicht dran vorbeigehen.
Gute Scheibe !!!

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!