Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Trouble - Unplugged

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Sonntag 15 März 2009 20:37:21 von madrebel
Trouble - Unplugged
  1. 7:00 a.m.
  2. Rain
  3. Flowers
  4. Requiem
  5. Smile
  6. Misery
  7. Mythic Hero
  8. Waiting For The Sun
  9. Fly
  10. Heartful Of Soul
SAOL/H’Art
  • Line Up:
  • Eric Wagner (v)
  • Bruce Franklin (g)
  • Rick Wartell (g)
  • Chuck Robinson (b)
  • Jeff Olson (d)
Trouble gibt es seit 1984 und schon ihre ersten beiden Alben “Psalm 9” und “The Skull” sorgten für Aufsehen in der Metal Szene. Trouble wurden damals als die legitimen Nachfolger von Black Sabbath gehandelt und die Band erspielte sich auch viele Fans mit ihrem grandiosen Doom Metal. 1995 wurde es plötzlich ruhig um die Band bis zum Jahre 2002, als die Band wieder im Original Line Up (mit Ausnahme des Original Bassisten) vereint war. Trouble haben mit ihrem neues Release sich auf die sogenannte Unplugged Schiene begeben. Zwei Jahre nach “Simple Mind Condition” lassen es die Amerikaner ruhiger angehen.  Die zehn Songs sind eine Mischung aus Unplugged Songs, Akustik Stücken wie “7:00 a.m.” und vier eingestöpselten Songs.
  •  
Schwermütige Songs wie “Flowers” oder das melancholische “Requiem” faszinieren den Hörer und bringen eine depressive Stimmung an den Tag. Neben den alten Songs haben Trouble auch vier bisher unveröffentlichte Songs mit drauf gepackt. Es handelt sich alles um Songs die Anfang der Neunziger geschrieben wurden, es aber nie auf ein Trouble Album geschafft haben. Besonders interessant ist das Psychedelic angehauchte “Waiting For The Sun” und das Yardbirds Cover “Heartful Of Soul”.
  •  
 “Unplugged” ist ein cooles Album, dass sehr melancholisch daher kommt und trotzdem irgendwie rockt. Troubles neues Album ist weit weg vom Mainstream und deshalb wird es kaum abnehmer finden fürchte ich. Wer Trouble mag, der sollte dieses Werk nicht verpassen, noch  dazu, wo es möglicherweise das letzte Studioalbum mit dem Original Sänger Eric Wagner sein wird. Dieser hat die Band nämlich inzwischen verlassen und wurde durch Kory Clarke (Warrior Soul) ersetzt.
  •  
Redtotem

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!