Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Tracenine - Breaking the Silence

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Mittwoch 02 Dezember 2009 18:03:59 von madrebel

Breaking_Silence.jpg

Tracenine – Breaking Silence

1. Betrayed
2. Spare Your Soul
3. Ready to Roll
4. Open Your Eyes
5. Blown Away
6. St. Luciferlike
7. Dead Inside
8. Burning Bed
9. Before I Awake
10. Let Me Go
11. Freefall
12. Eye for an Eye
13. Unleashed My Soul

Fastball Music

Matt Rahn – Lead Vocals/Guitras
Adrian C.Blaney – Lead Guitar
Dennis Napper – Bass
Rob Weir – Drums

Tracenine sind eine recht junge Band aus Ontario in Kanada und in ihrer Heimat durchaus schon keine unbekannten mehr.
Nun macht man sich auf auch das alte europäische Land zu erobern und bringen mit „Breaking Silence“ ihr erstes Album auf den hiesigen Markt.
Nun, ob es dem Quartett gelingt hier Fuß zu fassen, erscheint nach dem hören dieses Albums eher fraglich. Zu vorhersehbar sind die Songs. Zu sehr hat man die ganze Platte auf Mainstream getrimmt und in jeder Sekunde schimmern die großen Vorbilder „Disturbed“ bei den Jungs durch.
Dazu ist die ganze Platte vollkommen saft- und kraftlos. Gut, die Jungs haben ihre Hausaufgaben recht gut gemacht. Hier passt eigentlich alles zusammen. Aber alles in allem ändert es nichts daran, dass das Quartett aus Kanada mit diesem Album keinerlei neuen Akzente setzen kann.
Schade eigentlich, hier hätte echt mehr kommen können.
 


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!