Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 3
Stimmen: 2


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Totalt Jävla Mörker

Veröffentlicht am Donnerstag 04 Mai 2006 22:28:12 von madrebel
Heidewitzka, die Jungens haben aber mächtig Spass. Die Truppe mit dem unaussprechlichen Bandnamen, der eigentlich „Total Fucking Darkness“ heißt, rockt ja mal echt die Hütte.










Totalt Jävla Mörker


1. Samma Jävla Skit
2. Psykets Heroin
3. Kall Värld
4. Piskan Viner Igen
5. Fader Vår
6. Fängelse Med Vita Knutar
7. Smärtgränsen
8. Embryo
9. Människan Som Försöksdjur
10. Ödets Väg
11. Norrland
12. Ditt Krig
13. Döden, En Lönsam Affär?
14. Vi Säljer Inte Ut, För Vi Har Inget Köpt
15. Den Nya Tidens Korståg


Regain Records


Eine Mischung aus Punkrock, einem kräftigen Schuss Todesmetall, ein wenig Rock n Roll und fertig ist eine Scheibe, die mal so richtig gut abgeht. Der Sänger brüllt und grölt sich sämtliche Stimmbänder aus dem Leib, das Volk an den Instrumenten rockt sich mal richtig einen ab, schafft es aber bei so manchem disharmonischen Klang dennoch das eine oder andere Mal melodische Strukturen erkennen zu lassen um danach direkt wieder einem vollkommen auf die Glocke zu hauen. Das tut nicht weh und macht höllisch viel Spass.
Die völlig verdammte Finsternis ist mal wieder ein weiteres Beispiel dafür, wie viel coole und engagierte Rockbands in Skandinavien rumkreuchen. Lohnen sich.

madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!