Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

Konzert Review: Till Burgwächter Lesung / Düsseldorf Kulturcafé Solaris 53 / 08.02.2007

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Freitag 16 Februar 2007 21:51:21 von madrebel
phpnuke.gif

Till Burgwächter Lesung / Düsseldorf  Kulturcafé Solaris 53 08.02.2007

 

Ganze elf Gäste waren zugegen, als am Abend des 08.Februar der Herr Burgwächter Till sich aufmachte, um seine Geschichten über Fußball, Metal und seiner Sicht der Welt dem Publikum darzulegen.

Selbiger begann dann auch überpünktlich um 21.00h und von Anfang an wurde dem Herren mit viel Interesse begegnet. Die Lesung beinhaltete kurze Ausschnitte aus jedem seiner bislang veröffentlichten Bücher, wobei insbesondere die Ausschnitte aus „Die Wahrheit über Wacken“ und „Die Wahrheit über Fußball“ äußerst positiv hervorstachen. Speziell  die Kurzbeschreibungen bekannter Fußballpersönlichkeiten wirkten köstlich, zeugten von viel Sachkenntnis der Materie, bewiesen einen ironischen und augenzwinkernden Blick, über des deutschen liebste Sportart und wurden dementsprechend mit viel Applaus und sehr vielen Lachern begleitet. Und auch dem metallenen Part der Lesung merkte man die Leidenschaft und Liebe zur "harten" Musik an. Nur einer der die Musik so liebt, kann sie gleichzeitig auf so überzeugende und liebevolle Art und Weise auch veralbern und beweist damit zugleich eine gehörige Portion Selbstironie. Einfach herrlich.

Und mit Gottschalk ähnlicher Pünktlichkeit beendete der Herr seine kurze, aber durchaus humorvolle Lesung, die durchaus länger hätte gehen können. Aber vielleicht waren gerade mal 11 Besucher etwas wenig. Trotzdem, er darf gerne wiederkommen, dann aber hoffentlich mit einem Mehr an Besuchern und einer längeren Lesezeit.

Warten wir es mal ab.

 


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind 3 Kommentare vorhanden, Sie können sich an der laufenden Diskussion beteiligen.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!
Toller Organisator
Tja, auf Veranstaltungen, von denen man nix wissen tut, kann man bekanntlich auch nicht erscheinen. Er schreibt doch so gerne, warum nicht mal eine Kolumne auf einer bekannten Webseite oder so? Da könnte er auch mal Werbung machen für solche Vorlesungen. NO COMMENT.
äh
Grade bei sowas versteh ich nicth warum das nicht größer aufgezogen wird, da ja das Klientel nicht gerade die Allgemeinheit ist ! Naja wie themaxx schon meint.No Comment.
Die Wahrheit über Till...
Schade, dass er nicht mehr Zuhörer gehabt hat, aber es gehören trotzdem Eier dazu bei einer so kleinen Menge noch aufzutreten ... Der "Harald Schmidt des Metals" hättet doch mal Holger (vom WOA) anhauen können um es ein wenig zu promoten...