Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: The Wicked Soundtrack

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Dienstag 04 November 2008 19:44:15 von madrebel
The Wicked Soundtrack

1. Ascension of The Watchers – Evading
2. Ascension of The Watchers – Residual Presence
3. Laika & the Cosmonauts – Experiment In Terror
4. RevCo – 10 Million Ways To Die
5. RevCo – Hookerbot3000
6. Ministry & Co-Conspirators – Bang A Gong
7. Ministry & Co-Conspirators – Radar Love
8. False Icons – Decay
9. Ministry – Cuz U R Next
10. Prong – Can’t Stop the Bleeding
11. Prong – No Justice
12. Hemlock – Nobody Knows What Killer Looks Like
13. Meshuggah – Combustion
14. Threat Signal – As I Destruct
15. Ministry – Khyber Pass [Wicked Instrumental]

13th Planet Records/Soulfood
 
Ende November startet in den USA der Film “Wicked Lake”, ein Horrorfilm, indem an einem Partywochenende eine Killertruppe sich aufmacht, ein paar hübschen Damen den Garaus zu machen, die an diesem Wochenende zusammen auf einer Hütte feiern wollen.
Nun, Al Jourgensen hat für diesen Soundtrack siebzehn Stücke zusammengestellt, die schon einmal erahnen lassen, dass dieser Film definitiv ein paar geile Songs zu bieten hat. Dazu ist die Zusammenstellung echt Zucker. Man hat sich echt ein paar nette Schmankerl zusammengesucht, wovon insbesondere der letzte Track von „Ministry“ mit dem Titel „Cuz U R Next“ ein echtes Highlight ist. Der Rest liest sich wie ein Who´s who. „Revolting Cocks“, „Hemlock“, „Meshuggah“, „Prong“ um nur einige zu nennen. Zwar sind die meisten Songs dieser Bands auch von den regulären Veröffentlichungen bekannt, aber sie rechtfertigen trotzdem diese CD. Und auch wenn man diesen Soundtrack als eine Art Werbescheibe für die Produktionen des Labels 13th Planet Records sehen kann. Hier wird dem Fan ein Haufen geiler Songs geboten, die Spaß machen und rocken.
Für die Plattensammlung eine Bereicherung und wer von Al Jourgensens Werken nicht genug bekommen kann, der hat hier ein hübsches Kleinod für seine Sammlung.



Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!