Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: The Creepshow - Run For Your Life

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Sonntag 21 September 2008 12:27:27 von madrebel
The Creepshow - Run For Your Life
  1. The Sermon II
  2. Rue Morgue Radio
  3. Demon Lover
  4. Run For Your Life
  5. Buried Alive
  6. Take My Hand
  7. You'll Come Crawlin'
  8. Dearly Departed
  9. Rock n Roll Sweetheart
  10. Long Way Down
People Like You Records
  • Line Up:
  • Sarah Sin (v/g)
  • Sickboy (b)
  • The Reverend Mc Ginty (p)
  • Matt Pomade (d)
Nachdem die Kanadier mit ihrem Debüt Album “Sell Your Soul” recht guten Erfolg verbuchen konnten, ist die Motivation für neue Songs natürlich sehr hoch. Das hört man auf dem neuen Album “Run For Your Life” auch. Zehn sehr geile Horror Punk/Psychobilly Stücke befinden sich auf dem Silberling.  Nach dem Intro “The Sermon II” steigen The Creepshow voll ein. “Rue Morgue Radio” ist einer der besten Psychobilly Songs die ich kenne. Der Titel geht ab wie Sau und die harten Riffs der Gitarre überzeugen sofort. Auch der aggressive Gesang lässt den Rock Faktor nach oben schnellen. Jetzt ist es manchmal so, das Alben mit dem Opener begeistern und danach erst einmal schwächer werden. Nicht so bei “Run For Your Life”, den schon die nächsten Songs “Demon Lover” und der Titeltrack sind coole Rocksongs bei denen sofort fast alle Körperteile mitzucken.
  •  
Das Album wurde von Steve Rizun (Protest The Hero/The Flatliners) produziert, der den Sound der von Creepshow optimal  in Szene gesetzt hat. Egal ob Abgehnummern wie “Take My Hand” oder auch tanzbare Songs wie “You’ll Come Crawlin’” Steve Rizun hat jedem Song seinen individuelle Ausdruck verliehen. Man kann das Album von Anfang bis Ende hören und das mehrere Male und flippt immer wieder zu den Songs aus. Die Band hat auch eine Coverversion von “Pet Sematary” von den Ramones aufgenommen. Auf der Promo hier ist dieser Song nicht enthalten. Vielleicht gibt es den auf einer Special Edition oder so etwas.
  •  
Für eine Band, die gerade einmal ihr zweites Album veröffentlicht, ist “Run For Your Life” wirklich sehr gut geworden. Das Album tritt kräftig in den Allerwertesten und man ist am abrocken. The Creepshow haben eines der besten Alben in diesem Genre veröffentlicht und wer mit Horror Punk, Psychobilly, Rockabilly und Rock’n’Roll etwas anfangen kann, dem kann ich diesen Silberling nur empfehlen.
  •  
Redtotem

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!