Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: The Berzerker - Animosity

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Montag 02 April 2007 17:12:42 von madrebel
 
 
      
The Berzerker - Animosity

01. Eye for an Eye
02. Purgatory
03. False Hope
04. Evolution
05. No more Reasons
06. Retribution
07. The Cancer
08. Weapons of War
09. Heavily Medicated
10. Lonely World
Earache Records

Luke Kenny - Vocals, Programming
Jason V - Guitar/Bass on (The Berzerker, World of Lies, Animosity)
Sam Bean - Guitar/Bass (Self Titled, Dissimulate, World of Lies)
Ed Lacey - Guitar/Bass (The Berzerker, World of Lies)
Adrian - Guitar/Bass (World of Lies)
Matt Wilcock - Guitar (Dissimulate)
Gary Thomas - Drums (Dissimulate)

Nur ein Jahr nach “World of Lies“ melden sich die australischen Sickos zurück und haben mit „Animosity“ wieder mal einen echten Hassbatzen aufgenommen. Extrem sind die Jungs geblieben, haben ihren Mix aus Gabber/Hardcoretechno, oder wie man das auch immer nennt, gepaart mit Death und Grind beibehalten und böllern sich fröhlich durch die Pampa, als hätte man nie was anderes gemacht.
Leider, leider wird das ganze nach einer Weile doch recht eintönig, vorhersehbar und wirkt nach einer Weile völlig nichtssagend, so das man sich fragt, und, wat nu?
Tja, an und für sich ist es ganz cooles Gebolze, aber eben schnell sehr langweilig und von daher ist diese Scheibe nur für wirkliche Freaks gedacht.
Alle anderen können diese Scheibe getrost stehen lassen.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!