Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Tardy Brothers - Bloodline

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Donnerstag 05 März 2009 19:23:32 von madrebel
Tardy Brothers - Bloodline

1. Bring You Down
2. Bloodline
3. I'm Alive
4. Deep Down
5. Wired
6. Fate's Call
7. Eternal Lies
8. Scream Descendent
9. Fade Away

Candlelight Records

John Tardy : Vocals (Obituary)
Jerry Tidwell : Guitar
Ralph Santolla : Guitar (ex-Deicide, ex-Death, Millenium , ex-Iced Earth, Obituary)
Scott Johnson : Guitar
John Li : Guitar
Donald Tardy : Drums (Obituary, Meathook Seed, Andrew WK)

Was machen unausgelastete Musiker, wenn sie ihre Füße nicht stillhalten können? Richtig, ein Projekt. Und so haben sich die Gebrüder Tardy zusammengesetzt, ein paar Kumpels angerufen und eine saucoole Scheibe eingeholzt. Als Gäste hat man sich u.a. „Ralph Santolla“ geholt und bei zukünftigen Aufnahmen möchte man ähnlich agieren. Nämlich befreundete Musiker einladen und einfach eine tolle Scheibe aufnehmen. Und das ist den Jungs hier zweifellos gelungen.
Die ganze Scheibe rockt nämlich einfach nur fett und man merkt den Jungens ihre Spielfreude einfach an. Denn man kann hier im Gegensatz zu seinen Hauptbands völlig zwanglos agieren. Zwar werden hier keinerlei Überraschungen feilgeboten und nach neuen Ideen sucht man hier vergeblich, aber dennoch wird man nicht enttäuscht. Dafür macht das lockere was diese Scheibe ausmacht, einfach eine Menge wieder wett.
Auf jeden Fall ist „Bloodline“ eine geile Partyscheibe, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!