Zur Meinung von Amazon

Konzert Review: Symbiontic - Witchtower - Execrate 09.10.2004 / Ratingen Lux

Veröffentlicht am Mittwoch 03 November 2004 12:14:53 von madrebel
phpnuke.gifEin geiles Billing heute und ein Wunder, daß das Lux endlich mal wieder gut besucht war. Was Mundpropaganda doch alles bewirken kann. Aber fangen wir an.






Symbiontic – Witchtower – Execrate 09.10.2004 / Ratingen Lux


Ein geiles Billing heute und ein Wunder, daß das Lux endlich mal wieder gut besucht war. Was Mundpropaganda doch alles bewirken kann. Aber fangen wir an.

EXECRATE aus Dinslaken eröffneten den schwermetallischen Reigen am heutigen Abend und ich muss sagen, ich war positiv überrascht. Masae, Frontgrunzerin der Todesengel, machte für ihren ersten deutschen Liveauftritt eine verdammt gute Figur, was sich auch in den zahlreichen Jubelstürmen während der Songs und ihr schamhaftes und dennoch breites grinsen darlegte.
Der Auftritt war Spitzenklasse. Alleine die Gesangsduette zwischen Masae und dem Gitarristen waren Gold wert. Okay, man sollte noch an Masae ihrer Bühnenpräsenz feilen, aber das wird schon werden. Aber wenn die Truppe so weiter agiert, dann könnten die ein heißer Tipp im regionalen Underground werden. Seien wir mal gespannt.

WITCHTOWER hatte ich schon lange nicht mehr gesehen und ich war gespannt, wie sie sich schlagen würden. Insbesondere da 3 Neulinge dabei waren. Aber ich musste mir keine Sorgen machen. Die Jungs knüppelten wie eh und je, als ob sich nie was geändert hätte. Und auch das Publikum war restlos begeistert. Ein Knaller nach dem anderen, ob es „Across the Battlefield“ oder „Demon Unleashed“waren, die Menge tobte. Dazu noch eine Unleashed Covernummer namens „To Asgard we Fly“, was will der geneigte Zeckenzüchter mehr ? Geiler Auftritt, einer immer wieder begeisternden Band.

Headlinen durften dann SYMBIONTIC, die schon oft hier zu sehen waren und immer wieder gnadenlos geile Auftritte hinlegten. Und das war auch heute nicht anders. Eine geschlagene Stunde knüppelten sich die Bochumer durch ihr Set und verwandelten das Treibhaus in eine noch heftig dampfendere Hütte. Klar, man hatte auch gnadenlos geiles Songmaterial ausgepackt und ließ keine Wünsche offen. "The Night Is My Stage","Shotgun Surgery" und "Chainsaw Smile” waren nur einige Stücke, die die Hütte zum Beben brachten. Eines kann man sagen, die alten Kohlenschipper rocken jedes Mal aufs neue. Geiler und brutaler Auftritt. Klasse !!!

madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!