Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Stonewall Noise Orchestra - Contants In An Ever Changing Universe

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Montag 03 November 2008 18:47:27 von madrebel
Kein Inhalt zur Zeit
Stonewall Noise Orchestra - Contants In An Ever Changing Universe
  1. Call
  2. Skyscraper Moment
  3. Hollow Parade
  4. The Inventor
  5. Venus Travel Agency
  6. Sideshow Messiah
  7. 4:54
  8. Deadications
  9. Clone Baby
  10. Headlights
  11. Dynamo
  12. Unknown Of Me
The Unit/Cargo Rec.
  • Line Up:
  • Lars-Inge (v)
  • Snicken (g)
  • Jansson (g)
  • Jonas (b)
  • Mr. Pillow (d)
Schweden hat ja jede Menge an Bands zu bieten, was den Rock und Metal Bereich angeht. So auch die Band Stonewall Noise Orchestra. Die Band spielt ein Mischung aus Stoner Rock, Doom Metal und ein wenig Psychedelic . Wenn man die Songs “Skyscraper Moment” oder “Hollow Parade” hört, dann wird man feststellen das der Stil nicht auf etwas bestimmtes festgelegt werden kann. “The Inventor” hätte genauso gut von Black Sabbath zu ihren ganz frühen Zeiten stammen können und “Venus Travel Agency” erinnert an Tool.
  •  
S.N.O. ist eine Band die eine gute Mischung gefunden hat, bei der der Stoner Rock Faktur am meisten  zu Tragen kommt. Selbst beim sechsten Titel kann die Band überraschen. “Sideshow Messiah” klingt wie ein song aus der Feder von Dave Wyndorf von Monster Magnet. Auch der Gesang von Lars ist teilweise in der Tonlage von Dave Wyndorf.  So klingt auch das psychedelische Instrumentalstück “4:54” sehr rauchig.
  •  
Wenn man das Album so hört, dann denke ich, dass Stonewall Noise Orchestra vermutlich nicht viel Abnehmer finden wird. Aber das zweite Album der Band ist gelungen und gehört auf jeden Fall zu den stärkeren Scheiben in diesem Jahr. Auf jeden Fall sollten Fans von Black Sabbath, Monster Magnet, Kyuss und siebziger Jahre Musik Anhänger unbedingt einmal reinhören, denn für die lohnt es sich in jedem Fall.
  •  
Redtotem

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!