Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Sparzana - Folie a Cinq

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Donnerstag 17 Februar 2011 19:39:23 von madrebel

sparzana.jpg

Sparzana - Folie a Cinq

01. Temple Of The Red-Eyed Pigs
02. Alone With A Loaded Gun
03. Mr Fish
04. Follow Me
05. Crone Of Bell
06. Phoenix Down
07. Night Of The Demons
08. Eyes Wide Shut
09. Hell Is Mine
10. The Devil's Rain
11. The Reckoning

Spinefarm Records

FREDRIK WEILEBY - Vocals
CALLE JOHANNESSON - Guitar
MAGNUS ERONEN - Guitar
JOHAN CARLSSON - Bass
ANDERS ÅBERG – Drums

Aus Schweden kommen die Jungs von „Sparzana“, die mit dem französisch betiteltem „Folie a Cinq“ ihr nunmehr fünftes Album am Start haben. Geboten wird hier recht guter Hardrock, der durchaus auch hier und da in heftigere metallene Gefilde abdriftet, was sich hier richtig gut anhört. Insbesondere Fronter Fredrik Weileby versteht es sehr gut, sich sowohl in den cleanen Vocals, als auch in den Growls als Meister seines Fachs darzustellen. Dazu gibt es einen Haufen geiler Songs. Allen voran das sehr hitverdächtige „Crone of Bell“, der krachige Opener „Temple of the Red-Eyed Pigs“ und das sehr gelungene „Mr.Fish“ sprechen da eine deutliche Sprache.
Hardrockfans dürften hier voll auf ihre Kosten kommen, denn die fünf Burschen geben richtig gut Gummi auf der Scheibe. Lohnt sich.


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!