Zur Meinung von Amazon

Konzert Review: Sons of Tarantula - Leng Tche - Maggot Shoes - Morda - Das Krill am 5.6.

Veröffentlicht am Montag 21 Juni 2004 20:02:14 von madrebel
Dieser Artikel wurde von rektalertod mitgeteilt
phpnuke.gifWiedereinmal öffnete der Bahndamm seine Pforten und lud zu einer Darbietung musikalischer Künste!
Sons of Tarantula + Leng Tch’e + Maggot Shoes + Morda + Das Krill am 5.6. im Wermelskirchener Bahndamm

Wiedereinmal öffnete der Bahndamm seine Pforten und lud zu einer Darbietung musikalischer Künste!

Diesmal wurde das Konzert von gleich 2 Leuten veranstaltet. Zum einen Thorsten vom Bahndamm der Leng Tch’e an Land holte und für die anderen war der Herr vom Krakfest verantwortlich (stand zumindest auf dem Plakat).

Etwa um 20.15h legte die Band Das Krill los. Um diese Uhrzeit war ziemlich wenig los. Die meisten Leute waren grade erst angekommen und waren mehr damit beschäftigt sich Bier zu kaufen. Zu der Band : Deren Stil eine Art Mischung aus Grind und Hardcore mit mehr Tendenz zum Hardcore war, begeisterte meines Erachtens nach nicht wirklich viele Leute! Die meisten gingen kurz in die Halle und kamen mit einem Kopfschütteln wieder heraus. Hier und da dann ein Kommentar wie : „So Kreischen kann meine Frau auch wenn sie sauer ist!“ Um 20.40h war dann auch Schluss für diese Band.

Um 21h betraten Morda die Bühne. Es kam Stimmung auf die Leute moshten und bangten kräftig mit. Die Musik war nicht mein Fall, da es sich wieder um mehr oder weniger Hardcore handelte. Wobei einige Songs sehr melodisch waren, die haben mir gefallen. 21.30h war dann Schluss!

Nach einer etwas längeren Umbau Phase ging es um 22.10h weiter mit Maggot Shoes. Deren Musik begeisterte wieder weniger Menschen im Saal. Es blieb ruhig. Nun ein paar Ausnahmen gab es sicherlich. Die Musik sozusagen „groovig“. Dieser Auftritt endete dann um 22.50h.

Nun war es soweit der erste richtige Höhepunkt des Abends Leng Tch’e die ab etwa 23.20h auf der Bühne standen. Der Sänger stand auf der Bühne als Ninja verkleidet! Sven der Drummer zeigte was er kann! So präzise und schnelle Drums hört man selten! Für alle die es nicht wissen Sven ist zugleich der Vokalist bei Aborted. Nun zum Publikum: Dieses war von vorne weg einfach aus dem Häuschen. Mehr kann man dazu nicht sagen! Ein klasse auftritt!

So dann betraten 5 Geschminkte Gestalten die Bühne die Sons of Tarantula!!
Und direkt ging es los mit! Die 5 ,die für so manchen recht skurril aussehen mögen, fochten direkt das Publikum richtig an! Mit einer Art Musik die man nicht so recht zu definieren vermag es klingt wie eine Mischung aus Punk &Grind aber da möchte ich mich auch nicht festlegen. Als dann der erste „Kracher“ angestimmt wurde mit Namen „Wir schießen um zu töten“ wurde direkt von der Gaspistole gebrauch gemacht und lustig in die Luft geschossen.
Jedoch keine 10 Minuten nach beginn des Auftritts stand einer der Veranstalter auf der Bühne und musste das Konzert abbrechen. Nein nicht wegen der Sons, sondern weil sich ein „Lieber“ Mitbürger wohl über den Lärm bei den hiesigen Ordnungshütern beschwerte! So ein misst kann man da nur sagen. Das Publikum wurde teils stinksauer, was verständlich ist wenn man für etwas zahlt möchte man es auch haben bzw. in diesem fall sehen!
Nach einer halben Stunde ging das Konzert aber weiter man einigte sich wohl mit den Ordnungshütern.
Lustig wurde wieder Musiziert und Hits wie : King Kasper wurden angestimmt! Und es wurde dem Würger vom Bandkollegen Sittenstrolch sogar noch eine „Goldene Dusche“ verpasst.
Der Spaß hielt aber nicht lange an! Wiederrum eine halbe stunde später standen die Ordnungshüter vor der Türe und drohten mit einer Hundertschaft wenn nicht sofort ruhe wäre.
Ich frage mich zwar woher in kürzester Zeit in einer Kleinstadt wie Wermelskirchen so viele Polizisten herkommen sollen aber was soll es war zu ende. Schade drum! Aber dennoch ein verdammt gelungener auftritt! Es bleibt zu hoffen das dieser Auftritt wiederholt wird!!! m/

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!