Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Skyclad - Jig A Jig

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Sonntag 30 Juli 2006 21:23:55 von Master_Of_Puppets
In der mittlerweile 15-jährigen Geschichte der britischen Folk Metaller Skyclad findet man zahlreiche qualitativ hochklassige Alben. Selbst Sängerwechsel und zahlreiche Plattenfirmenwechsel hinderten das Quintett nicht daran, in regelmäßigen Abständen neues Material zu kreieren. In Eigenregie wurde nun die EP „Jig A Jig“ veröffentlicht.
 
1. Jig A Jig
2. Mr. Malaprope & Co.
3. They Think It’s All Over (Well Is It Now?)
4. The Roman Wall Blues
 
Kevin Ridley - Vocals, Guitar
Steve Ramsey - Guitar, Vocals
Graeme English - Bass
Arron Walton - Drums, Percussion
Georgina Biddle - Fiddle, Keyboards
 
Bei dieser CD handelt es sich um eine Überbrückung zwischen dem letzten Knaller “A Semblance Of Normality” und dem nächsten Release, der für das Frühjahr 2007 angekündigt ist. Wer jetzt allerdings denkt, dass es sich hier um übrig gebliebenes Restmaterial des vorherigen Albums handelt, der irrt. Die Songs haben einiges zu bieten.
Das Titelstück beispielsweise ist ein lockeres, fröhliches Instrumental, das sofort in die Beine geht. Dass es sich hervorragend in den Live-Set der Band einfügt, konnte man bereits auf der letzten Tour feststellen. Bei „Mr. Malaprope & Co.“ geht es metallischer zur Sache, vor allem Drummer Arron Walton kann durch eine herrlich tighte Double-Bass glänzen. Relaxter kommt „They Think It’s All Over (Well Is It Now?)” daher. Ein mit interessanten und intelligenten Lyrics versehener Midtempo-Song, der mit jedem Hören wächst. Skyclad in Topform. Lediglich bei „The Roman Wall Blues“ handelt es sich um ein Stück, das mit anderem Text bereits auf „A Semblance Of Normality“ zu finden ist.
Auch wenn die Spielzeit der EP nur 12 Minuten beträgt, kann man hier getrost auf der Homepage der Engländer reinhören und die CD bestellen. Eine lohnenswerte Anschaffung sind Veröffentlichungen von Skyclad allemal.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!