Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 5
Stimmen: 1


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Skullboogey - III

Veröffentlicht am Freitag 07 Mai 2010 20:07:35 von madrebel

skullboogey_iii_cover.jpg

Skullboogey – III

1.Fast Way´s Down
2.Spittin´Blood
3.Unknown Kid
4.Killing Time
5.Keep it Rolling
6.Hell
7.Feels like Dying
8.Breathe
9.One Down
10.Collecting Emptiness
11.Rock´n´Roll Man

Cargo Records/Two Louder

Stefan Wendling – Guitars, Vocals
Jens Urban – Lead Guitar
Christina Zickmann – Bass
Ben Juelg – Drums

Erbarme, zu spät, die Hesse komme. Okay, kleiner Kalauer zum Einstieg. Aber die Jungs kommen tatsächlich. Und zwar verdammt gut. Lockerer erdiger Rock´n´Roll mit einem fetten Einschlag  Stoner Rock, der Laune macht und einfach nur fett abgeht. Ein sehr cooler Sänger, dessen rauhes Organ sehr gut zum Sound passt und auch sonst gibt es hier nicht viel zu meckern. Hier wird mit „Killing Time“, „Feels like Dying“ und „Hell“ fein losgerockt. Mit „Breathe“ hat man auch noch eine schöne Ballade am Start und „Rock´n´Roll Man“ ist einfach eine saucoole Partynummer, die verdammt Spaß macht. Alles in allem ist das ein feines Stück Musik, was der Hessenvierer da aufgenommen hat, zu dem ein leckeres Bier, eine schöne Party und viel Sonne passt. Lohnt sich.


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!