Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 1
Stimmen: 2


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Seventh Key - The Raging Fire

Veröffentlicht am Freitag 12 März 2004 11:17:34 von maximillian_graves
Nach dem oft gelobten Debüt der Melodic Rocker Seventh Key, haben Billy Greer (KANSAS) und Mike Slammer (STREETS) zu ihrem zweiten Streich ausgeholt. Wie erfolgreich sie dabei waren lest ihr hier....











Trackliste:
1. The Sun Will Rise
2. Always From The Heart
3. You Cross The Line
4. An Ocean Away
5. The Raging Fire
6. Sin City
7. It Should Have Been You
8. Run
9. Pyramid Princess
10. Winds Of War
Bonus:Always From The Heart (video)


Erschienen 2004 bei Frontiers Records

Line-Up:

So frisch wie Seventh Key auf ihrer ersten CD den Melodic Rock zelebrierten, hoffte man natürlich schon lange auf eine Neuauflage dieser Erfolgsplatte. Doch leider ist es bei einer reinen Neuauflage des Erstlings geblieben.
Keine Frage das Fans von Kansas oder Streets hier mit gelungenem Rock bedient werden, aber selbst diese müssen zugeben, das hier wenig neues geboten wird. "Run" war der einzige Song der mit nach mehreren Durchläufen wirklich in der Erinnerung geblieben ist. Eine richtig coole 80er Hard Rock Nummer die man auch gleich mit singen kann und einfach Spaß macht, doch sicherlich nicht unbedingt den normalen, doch etwas anspruchsvolleren Hörerkreis von Seventh Key vom Hocker hauen dürfte.
Alles andere schwankt irgendwo zwischen Ballade und Mid-Tempo Rock wie man in zu häufig in diesen Tagen durchexerzieren muss und man sich schon über die orientalischen Klänge in Songs wie 'Pyramid Princess' freut , obwohl diese Masche nun wirklich auch schon verdammt oft verwendet wurde.

Damit wir uns nicht falsch verstehen mit "The Raging Fire" erwirbt man gewohnt gute Qualität aus dem Hause Frontiers Records. Allerdings kann ich diese Scheibe nur den Fans der beschriebenen Musiker/Bands empfehlen, da ansonsten einfach die Innovationen fehlen und um neue Hörer zu gewinnen muss man in der heutigen Zeit einfach tiefer in die Trickiste greifen.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!