Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Sepultura - Under A Pale Grey Sky

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Freitag 10 Januar 2003 00:00:00 von madrebel
Nur um Verwirrungen zu vermeiden: Unter freiem Himmel hatten Sepultura seinerzeit nicht gespielt.








Sepultura-Under A Pale Grey Sky
(Roadrunner/Universal)

Nur um Verwirrungen zu vermeiden: Unter freiem Himmel hatten Sepultura seinerzeit nicht gespielt. Es war der 16. Dezember 1996, der letzte Gig der Europatournee. Die fand in der Brixton Academy zu London ihren Abschluss. Damals war die Welt der Sepulturas noch in Ordnung – zumindest nach außen hin. Man ahnte nicht, dass sich Max mit Bruder Igor überworfen hatte. Es sollte allerdings der letzte Auftritt mit Max Cavalera gewesen sein, wie sich später herausstellen sollte. Insofern ist "Under A Pale Grey Sky" ein interessantes Zeitdokument. Waren bis dato nur vereinzelt Live-Stücke der Band auf B-Seiten, als Bonustracks oder auf einem miserabel mitgeschnittenen und überteuerten Bootleg zu bekommen, gibt es heute endlich die Live-Bedienung im ansprechenden Soundgewand und mit Sepultura-typischem Artwork. Und das sogar im Doppel-CD-Format. Was will man mehr? Dass die Band mit voller Intensität zur Sache geht, versteht sich sowieso von selbst.

Anonymous


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!