Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 2
Stimmen: 2


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Saxon - Lionheart

Veröffentlicht am Montag 20 September 2004 18:33:18 von madrebel
Nachdem bestimmt schon beinahe 20 Scheiben, man kann sie nicht mehr zählen, bringen “Saxon“ nun ihr neues Album “Lionheart“ auf den Markt.











1. Witchfinder general
2. Man and machine
3.The return
4. Lionheart
5. Beyond the grave
6. Justice
7. To live by the sword
8. jack tars
9. English man of war
10. Searching for Atlantis
11.Flying on the edge


Steamhammer/SPV


Biff Byford - Vocals
Paul Quinn - Guitar
Doug Scarratt - Guitar
Nibbs Carter - Bass
Jörg Michael - Drums


Nachdem bestimmt schon beinahe 20 Scheiben, man kann sie nicht mehr zählen, bringen “Saxon“ nun ihr neues Album “Lionheart“ auf den Markt. Nun, und dieses Album hat alles, was der Fan an dieser Band mag. Geile rockende Songs, langsamere Nummern. Man wird nicht enttäuscht. Zwar machen die alten Briten nichts neues mehr, aber genau das ist das, was wir doch an alle an “Saxon“ mögen. Der Opener “Witchfinder General“ überzeugt schon mal ohne Ende, die Nummer geht einfach ab, dazu kommen noch der Titeltrack und die genial epische Nummer “Searching for Atlantis“. Das Album ist zwar wie schon gesagt nicht die Neuerfindung des Rades, aber es ist eben typisch “Saxon“. Fans werden nicht enttäuscht werden und der Rest der Metalgemeinde dürfte sich auch zufrieden zeigen, bei diesen 11 wirklich guten Nummern. Insbesondere live dürfte die eine oder andere Nummer richtig gut abgeben. “Saxon“ im Jahre 2004 haben definitiv nichts verlernt und präsentieren uns das, was sie am besten könbnen und das seit einem Vierteljahrhundert. Gutgemachten Heavy Metal der alten Schule.

madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind 1 Kommentare vorhanden, Sie können sich an der laufenden Diskussion beteiligen.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!
laaangweilig
Ich weis nicht habe die Scheibe verdammt oft gehört und konnte ihr rein gar nichts abgewinnen. Der Sound der Produktion ist irgendwie unpassend für eine 80er Jahre Band.