Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 5
Stimmen: 1


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Sacrilegious Impalement – III-Lux Infera

Veröffentlicht am Donnerstag 27 Juni 2013 20:00:23 von madrebel

sacrimpal.jpg

Sacrilegious Impalement – III-Lux Infera

01. Angel Graves
02. Down For Grim Lord
03. Scars For Scarred Ones
04. For Sins Of The Pigs
05. Through Punishing Gates
06. Behead The Infants Of God
07. Regain The Dormant Realm
08. His Gift Embodied
09. Deliverance From Unknown

Woodcut Records

Von Bastard - Gitarre
Wrathprayer - Gesang
Revenant - Schlagzeug
Tooloud – Bass

Recht frisch sind noch die Jungs von Sacrilegious Impalement aus Finnland, die es zwar erst seit 2005 gibt, aber mittlerweile ihre dritte Scheibe am Start haben. Geboten wird recht guter Black Metal ohne großartige Sperenzchen. Roh, räudig und voll auf die zwölf. Das merkt man schon beim ersten Song „Angel Graves“. Kein Intro, sondern es wird sofort losgeholzt. Schön brutal geht es auch bei „For Sins of the Pigs“ zu und mit schönen melodischen Gitarrenläufen kann auch „Down for the Grim Lord“ und „Deliverance from Unknown“ glänzen.
Alles in allem gut gespielter Black Metal, der zwar keinerlei neue Akzente setzt, aber auch nicht enttäuscht.
Für Genrefans auf alle Fälle ein Muß.



 


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!