Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: SWAN CHRISTY - Julian

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Montag 05 Januar 2004 19:34:17 von endless_pain
Nicht überall wo Metal drauf steht, ist auch Metal drin!











Tracklist:

01 – Comedy/Drama
02 – Second opinion
03 – But…that was before
04 – Great day, great day
05 – Pure inspiration
06 – Old man’s ego
07 – Julian just died
08 – Sense and posibilities
09 – The audition

(39:55 min)

Black Lotus Records (www.black-lotus-recs.com)

Line-Up:

Iraklis Gialantzidis – Piano & Synth
Kostas Makris – Vocals
Spiros Pagiatakis – Programming
Dimitris Georgiou – Programming


Was zur Hölle soll bitte “Soundtrack of schizophrenic movie” sein? Genau das steht nämlich bei der Genre-Beschreibung auf dem der CD beiliegenden Infoblatt. Naja, wenigstens steht dort auch, dass die Band sich der Metal-Szene zuschreibt und jedes Album von ihnen total verschieden ist. Genau das kann ich aber nicht feststellen, da ich a) noch nie ein Album der Griechen gehört habe und b) das bei bestem Willen auch nicht will. Vielleicht wäre es nicht schlecht, mich über die Band besser zu informieren, aber leider finde ich nichts, was mich dazu motivieren könnte, denn ich kann zu wenig finden, was die Band für mich auch nur ansatzweise interessant macht!
Um es vorweg zu nehmen, „Julian“ hat mit Metal in meinen Augen soviel zu tun wie ich mit Ballet. Was genau das sein soll, kann ich aber nicht herausfinden! Piano-Stücke mit irgendwelchen Synthy-Klängen untermalt. Das Schlagzeug wird auch vom Keyboard übernommen und wer Bass oder Gitarre sucht wird außer beim ersten Track nicht fündig. Also ist dieses Konzept-Album nichts für den geneigten Metal-Fan. Eher was für Indie/Alternative-Abhänger die gerne sphärischen Elektro-Klängen lauschen.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!