Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 4
Stimmen: 2


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: STORMWITCH - Dance With The Witches

Veröffentlicht am Freitag 02 August 2002 07:50:00 von madrebel
Dieser Artikel wurde von Zombie_Gecko mitgeteilt
Nix für Hartwurstfanatiker, aber in acht Jahren Abstinenz hat man trotzdem einige ziemlich gelungene Melodic Rock / Metal-Songs geschrieben!
STORMWITCH : Dance With The Witches

Bisher waren mir Stormwitch lediglich vom Namen geläufig - und wäre mir diese CD nicht ins Haus geflattert hätte sich das wohl auch nicht geändert. Was jetzt nichts damit zu tun hat das Stormwitch schlecht wären - im Gegensatz zum ersten Durchlauf habe ich mich mit „Dance...“ schon richtig angefreundet - sondern eher in der Tatsache begründet liegt das Stormwitch mir etwas zu soft sind, was durch die etwas glattgeschliffene Produktion noch verstärkt wird. Mir sind die anderen Releases der Band wie gesagt nicht bekannt, aber zumindest „Dance...“ klingt nicht nach einem Metal-Album, eher wie eine Art Rockoper (ohne klassische Instrumentierung). Trotzdem dürfte sich das neue Album gut verkaufen, da Stormwitch die (mir) fehlende Härte mit einem großen Plus ausgleichen können: Stormwitch verstehen es abwechslungsreiche und eingängige Songs zu schreiben, die nach wenigen Durchläufen schon hängen bleiben und ein hohes Wiedererkennungspotential haben. Andererseits kommt dem Hörer „Dance...“ dafür recht schnell bekannt vor und man braucht immer wieder längere Pausen zwischen den einzelnen Durchläufen, um die Lust an dem Album nicht zu verlieren. Ebenso fehlt dem nach achtjähriger Pause neuen Output stellenweise etwas mehr Abwechslung was die Geschwindigkeit betrifft - dadurch versäumt man es den Hörer zwischenzeitlich wieder etwas hoch zu schrecken und wieder neu für den Silberling bzw. die stellenweise etwas zu lang geratenen Songs zu interessieren. Wer allerdings auf langsamen Melodic Rock / Metal steht, kann ohne größere Bedenken zuschlagen. Anspieltips: Intro / Man Of Miracles; Dance With The Witches; The Knights Of Light; The House Of Usher.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!