Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: STOMPED - Dawn Upon You

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Montag 19 Mai 2003 06:00:00 von Zombie_Gecko
Nu Metal? Das ich nicht lache! Aber garnicht schlecht, das…













01. Intro
02. Revolution
03. Better Life
04. Cutting Through
05. Paralyzed
06. The Way It Is
07. Can`t Be
08. Voodoo
09. Selfdestructive
10. Coming Up
11. Back To The Surface
12. Imprisoned

(36:12 min)


2003 Twilight Vertrieb (www.twilight-vertrieb.com)


Line Up:
Da Simozze - 7-String-Guitar
Moffa H - 7-String-Guitar
Bazzi - 5-String-Bass
aFFe - Beat Machine
SBN - Shouting

(www.stomped.dk)


Alben, bei denen einem beim Auspacken schon ein Zettel mit der Zeile „Stil: Nu Metal“ in die Hand fällt, möchte ich am liebsten umgehend dem Briefträger an den Kopf werfen und das Ding überfahren (also die CD, nicht, daß das jetzt mein Briefträger in den falschen Hals kriegt…)! Da ich aber nix gegen meinen Briefträger habe und man so was auch nicht machen soll, habe ich „… Dawn Upon You“ trotzdem ausgepackt und in den CD-Schacht geschoben. Das Promo-Zettel meistens nicht viel Wert sind, weiß ich ja schon lange, aber dieser versprach, endlich das Geheimnis zu lüften, was denn nun eigentlich Nu Metal ist! (S. a. Forum) Voller Spannung harrte ich der Dinge – bzw. Töne – die da kommen mochten: nichts! Auch der zweite Song: Fehlanzeige! Ebenso der Rest! Und bis heute weiß ich nicht, was Nu Metal ist! Und da heißt es immer „Dänen lügen nicht“! Aber das war ja auch eher das Label! Leute, seid mir nicht böse, aber das, was die fünf größtenteils wohlbeleibten Dänen da machen, ist schlicht und einfach Crossover, wie ihn auch schon andere Bands vor 10 Jahren gemacht haben! Hier ist nix Nu (und wenn, dann heißt das New), und Metal schon gleich überhaupt gar nicht! Clawfinger und Rage Against The Machine hat ja auch keiner als Metal bezeichnet! Stomped haben 2 E-Gitarren, die Riffs mit ordentlich Groove produzieren, die in etwas so fett sind wie die Oberschenkel von Vera Int-Veen, Bass und Schlagzeug liefern den passenden Rhythmusteppich und „Sänger“ SBN feuert seine Shouts ab, das ganze knallt dank der Produktion mit der Grazilität einer Dampfwalze aus den Boxen, aber das ist kein Metal, wenn man auch im Booklet bei den Kommentaren zu den einzelnen Songs „Cutting Through“ als Tribute an Metal bezeichnet. Im Waschzettel werden Stomped als die Alternative zu Korn bezeichnet, da mir die aber nicht gefallen und ich somit seit Ewigkeiten nichts von denen gehört habe, mag der Vergleich durchaus zutreffend sein – oder auch nicht – in meinen Augen wurden Stomped aber auf alle Fälle von Clawfinger beeinflusst. Wer also Crossover mag, sollte mal reinhören, denn „… Dawn Upon You“ groovt ordentlich und knallt insofern ganz gut, Traditionalisten können getrost sämtliche Finger davon bleiben lassen.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!