Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 4
Stimmen: 4


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: SOULFLY - 3

Veröffentlicht am Samstag 24 August 2002 16:28:10 von Harry
Soultura, Sepulfly oder einfach nur Cavalera ?

Downstroy
Seek ´n´ strike
Enterfaith
One
L.O.T.M.
Brasil
Tree of pain
One nation Call to arms
Four elements
Soulfly III
Sangue de bairro
Zumbi


Wie kann man die neue SOULFLY am treffendsten umschreiben ?
„Abwechslungsreich ! Geradlinig! Sepultura Revival !“
Das Ding läuft jedenfalls seit drei Wochen bei mir im Auto und wird eigentlich nicht langweilig.
Das liegt vor allem an Stücken wie "Downstroy", "Seek ´n´ strike", "L.O.T.M." (allesamt alte Sepultura-Schiene) und "Call to arms" (NY-Hardcore), die ohne Ende knallen. Dazu noch das gelungene SACRED REICH-Cover "One nation" von deren ´88er EP „Surf Nicaragua“.
"One" hingegen klingt mir etwas viel nach Nu Metal, das Stück würde auch auf ´ne KORN (würg!) oder LINKIN PARK (würg! würg!) Scheibe passen. "Brasil", komplett auf portugiesisch, hat ´nen hohen Mitgröhl-Effekt (....Brasil, país porrada !) und bei "Tree of pain", dem längsten Stück auf der CD, ist für jeden was dabei. Hier wechseln sich ruhige Passagen mit Aggro-Attacken a la Cavalera ab.
Wie gesagt, einiges erinnert an alte „Arise“ und „Chaos A.D.“-Zeiten, und das meine ich absolut positiv, und man wird das Gefühl nie ganz los, hier die bessere Version der heutigen SEPULTURA zu hören. Liegt wohl auch oder vor allem an Max Cavaleras Gesang.
Auch fällt positiv auf, dass Cavaleras Lieblings-„Effekt“, die in den letzten Jahren etwas überstrapazierten Tribal-Drums, diesmal weitaus weniger eingesetzt wurden.
Die letzten drei Nummern auf der Scheibe haben sicherlich auch ihre Berechtigung, fallen für mich allerdings eher unter den Begriff Albumfüller.
Dazu gibt´s noch ein anständig aufgemachtes Booklet und das gute Gefühl, dass so ´ne „Sommer-Platte“ klingen muss.

Fazit:
-3- ist ein vielseitiges, richtig gutes Album geworden, das, vor allem aufgrund der teilweisen Rückbesinnung auf alte Sepultura-Zeiten, für mich der bisher beste SOULFLY Output ist.

Harry

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!