Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 4
Stimmen: 9


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

VID/DVD Review: SAGA - Silhouette

Veröffentlicht am Donnerstag 20 März 2003 23:00:00 von Harry
phpnuke.gifSAGA-Wochen beim PHM, Teil I











Uaaargh, ´ne SAGA-Kritik beim Planet !

SAGA (die Jüngeren unter euch werden diesen Namen nur von ihren Eltern her kennen), neben RUSH auch ´ne Band aus Kanada, die den Prog-Rock mitgeprägt hat, hinterlassen kurz vor Umzug ins Altersheim ihr Vermächtnis an die Musikwelt.
25 Jahre Bandgeschichte auf einer DVD !!!
Und damit mir die Kollegen vom Planet die Kritik auch durchgehen lassen (denn hier herrscht übelste Zensur ;), muss ich jetzt natürlich offiziell sagen, dass mich diese Band eigentlich überhaupt nicht interessiert; gut, ich habe sämtliche Platten, CD´s und Maxis, bin stolzer Besitzer des ´84er Michael Sadler-Starschnitts und SAGA ´83 war mein erstes Live-Konzert......also kurz gesagt, ich find die Jungs richtig Kacke !
Dementsprechend „angewidert“ schiebe ich „Silhouette“ in den DVD-Player:
Teil 1 der DVD besteht aus 10 Videoclips, die man bisher nur selten oder gar nicht gesehen hat. In den beiden ersten, frühzeitlichen Videos („Don´t be late“ und „Careful where you step“), die logischerweise trotz DVD qualitativ nicht wirklich gut daher kommen, gibt es Frontmann Michael Sadler im schon fast vergessenen „David Hasselhoff mit kölsche Schnauzbart“-Look. Kult !
Die beiden Videos zum ´83er Mega-Seller „Heads or Tales“ („The flyer“ und „Catwalk“) sind typische 80er-Jahre-Peinlichkeiten, die Songs sind und bleiben aber Meilensteine. Und mit „Money talks“ gibt´s sogar ein fast aktuelles Video vom 2001er Longplayer „House of cards“.
Teil 2 besteht überwiegend aus einem Live-Mitschnitt der `83er Heads or Tales-Tour, natürlich gespickt mit alten „Schätzchen“ („The perfectionist“, „Ice nice“, „You´re not alone“) und ist daher äußerst sehenswert. War überfällig !
Sehr gelungen ist auch der 3. Teil der DVD, wo in verschiedenen Interview-Sequenzen jedes Bandmitglied zu Wort kommt und die Bandgeschichte noch einmal, mit dazu eingespieltem Bildmaterial, aufgerollt wird. Kurzweilig !
Fazit: Diese DVD bietet all das, worauf SAGA-Fans ein Leben lang gewartet haben.
Woraus folgt, dass sich Fans der ersten Stunde, Nostalgiker und AOR-Mutanten das Teil sowieso zulegen werden.
Für alle Die Hard-MARDUK-, CANNIBAL- oder IMMORTAL-Fans hingegen ist diese DVD natürlich weniger geeignet.
Eher für den Metaller, der ab und an auch mal über den Tellerrand schaut und dann in den Stücken seiner Metal-Götter die ein oder andere SAGA-„Anleihe“ wiederfindet.
Nichts für ungut, IMMORTAL anno 2003 hat seine Klasse, aber SAGA anno 1983 (auch wenn musikalisch dazwischen Welten liegen) war und ist ein Klassiker, den man sich von Zeit zu Zeit mal durch die Gehörgänge pusten sollte.

Harry

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!