Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

Sonstige Festivals: Rock Hard Festival 2012 - Der Vorbericht !!!

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Donnerstag 12 April 2012 20:30:17 von maDRebel
phpnuke.gif

rh2012.bmp

Rock Hard Festival 2012 - Der Vorbericht !!!

Mahlzeit !!!! Nur ein knappes Jahr ist es schon her, dass das letzte Rock Hard Festival zu Ende gegangen ist. Und mit Bands wie beispielsweise Enslaved, Tryptikon, Iced Earth, Morgoth, Postmortem, Overkill, Amorphis, Primordial und vielen anderen, konnten reichlich Wünsche befriedigt werden und auch sonst sah man keine unzufriedenen Gesichter. Und da konnte selbst der Regenguss bei Iced Earth am Samstagabend nichts dran ändern.
Und auch in diesem Jahr hat die Orga des Rock Hard sich wieder ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Billing zurechtgelegt, wo wohl für jeden etwas dabei sein dürfte.
Und man hat sich zur zehnten Ausgabe des Festivals nicht lumpen lassen.
So gibt es nicht nur regionale Untergrundbands wie Death Fist, die für Fans des klassischen Teutonenthrash gewiss ein Geschenk sind: Nein, es gibt auch mit Newcomern, wie Alpha Tiger, 77, Dr.Living Dead und den mittlerweile überall hochgelobten Kvelertak einige richtig fette Brocken, die durchaus zu gefallen wissen dürften. Ebenfalls dürften Jex Thoth, die ein Garant für eine tolle Show, nebst toller Musik sind, definitiv für viele begeisterte Augen und Ohren sorgen.
Und auch sonst hat man sich nicht lumpen lassen. Unter anderem der erste Festivalauftritt von Unisonic, wo niemand geringeres als Michael Kiske singt, oder auch der erste Auftritt auf deutschem Boden von Turbonegro mit neuem Frontmann. Das könnte wirklich interessant werden.
Und auch sonst gibt es eine Menge richtig guter Bands. Fetten Krach von der Basis mit Krisiun und Bolt Thrower, der Jubiläumsshow von Tankard, klassischen Viking Metal von Unleashed, kraftvollen Hardrock von den legendären Girlschool, proggiges von Psychotic Waltz und klassisches von W.A.S.P. Und natürlich noch viele andere Bands, auf die sich der geneigte Headbanger freuen darf. Dazu wieder eine reichhaltige Metalverkaufsmeile, preisgünstige Getränke, eine wie immer relaxte Security und einen Haufen Metalheads in Feierlaune.
Sollte das Wetter dann auch noch mitspielen, steht einem tollem Pfingstwochenende in Gelsenkirchen gewiss nichts im Wege.
Also, wir sehen uns an Pfingsten im Amphitheater. Bis dann und Up the Irons !!!!


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!