Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Red Harvest - The Red Line Archives

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Dienstag 09 Dezember 2008 21:57:05 von madrebel
Red Harvest – The Red Line Archives

01 Move Or Be Moved (Full Version Mix 2008)
02 Dead (Sick Transit Gloria Mundi)
03 Last Call (Cold Dark Matter)
04 Abstract Moral - Junction Mix (Internal Punishment Programs, Remix 2008)
05 Synthesize My DNA (Internal Punishment Programs)
06 Bleed (1996/2008)
07 4418 (Internal Punishment Programs)
08 Desolation (Sick Transit Gloria Mundi)
09 Technocrate (Dunkelheit Version Mix 2008)
10 Cyborg Era/ Dead End (Remix 2008)
11 The Central Sun - Part1 (1996)

Indie Recordings

LRZ – Samples, Programming, Synth
TurboNatas – Guitars
Ofu Khan – Guitars, Vocals
Thomas B – Bass
E_Wroldsen – Drums

Red Harvest zählen ja schon einige Zeit zu einem der Geheimtipps der Szene und werden es auch wohl bleiben. Nichtsdestotrotz haben die Norweger nun eine neue Scheibe herausgebracht, die an und für sich so neu nicht ist. So hat man diverse Songs neu gemixt und andere sind nun mal eben quasi als Best of. aus den alten Alben zusammengeschnitten worden. An und für sich eine gute Idee, insbesondere für diejenigen, denen der Name noch nicht so recht geläufig war. Die Kenner dürften sich an den Remixen erfreuen, die soweit recht cool gelungen sind. Besonders „Dead“ und „Abstract Moral Junction“ gewinnen nochmals dazu.
Nun, die Elektronik/Industrial/Metal/Avantgardekünstler werden auch mit diesem besonderen Best of. Sampler nur bei wirklichen Freaks punkten können, was aber nicht bedeutet, das man sich nicht mit dem Werk beschäftigen sollte.
Denn interessant ist die Musik der Norweger definitiv. Man muss sich nur darauf einlassen.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!