Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 5
Stimmen: 4


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Reap - Therefor we are

Veröffentlicht am Montag 13 Juni 2005 20:58:38 von madrebel
Wieder mal ein geiles Stück Undergroundmetal bietet der echt geile Österreicher Vierer „Reap“ aus Eferding bei Linz in Österreich.










Reap - Therefor we are


1 intro
2 revelation
3 liar
4 therefor we are
5 a lovesong
6 keep resisting
7 intoxication
8 s.o.t.b.d. II


Eigenproduktion


Philipp Wintersberger - Vocals/Guitar
Simon Tossmann - Guitar
Hannes Schauer - Bass
Matthias Nöbauer - Drums


Wieder mal ein geiles Stück Undergroundmetal bietet der echt geile Österreicher Vierer „Reap“ aus Eferding bei Linz in Österreich. Knallhart, brutal, und stilistisch durchaus in die Nähe von Bands wie „Machine Head“,Chimaera“ und „Killswitch Engage“ anzusiedeln. Musikalisch ist das ganze eine Mischung aus modernem Thrash Metal mit ein paar kleinen Schüssen Death. Das Drumming klingt sehr fett und brutal. Die Riffs sind verdammt derbe und Fronter Philipp Wintersberger hat ein äußerst aggressives Organ. Die acht Songs gehen ab wie Sau und besonders „A Lovesong“ und „Liar“ sind richtig geile Nackenbrecher und dürften für so manchen Pogopit auf den Festivals sorgen. Dazu ist der Sound für eine Eigenproduktion äußerst fett und druckvoll ausgefallen.
Zwar machen „Reap“ nichts wirklich neues, aber trotzalledem, den Jungs merkt man die Spielfreude so richtig an und genau das macht für mich die Klasse der Scheibe aus.
Mit einem passendem Label im Rücken könnte die Truppe richtig fett einschlagen. Auf dem namhaften Aerodrome Festival in Österreich durfte man ja auch schon spielen.
Lohnenswert ist die Truppe allemal und wer Interesse hat sich mal für einen Zehner eine gute und hungrige Nachwuchstruppe zu Gemüte zu führen, der kontakte:
CONTACT REAP:
Kapellenstr. 5
4081 Hartkirchen
AUSTRIA

Es lohnt sich auf jeden Fall die Jungs mal anzutesten.

madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!