Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: RICHIE Kotzen - Change

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Dienstag 09 September 2003 12:46:01 von vampires_angel
Richie Kotzen dürfte einigen noch aus der Zeit von Poison oder Mr. Big bekannt sein. Nun ist sein Werk "Change" auf dem Mark.








01. Forever One
02. Get A Life
03. Change
04. Don´t Ask
05. Deeper
06. High
07. Am I Dreamin´
08. Shine
09. Good For Me
10. Fast Money Fast Cars
12. Unity
13. High (Acoustic Version)

(44.06 min)


FRONTIERS RECORDS 2003 (www.frontiers.it)


(www.richiekotzen.com)



Richie Kotzen ist jemand, den man als Fan von Poison oder Mr. Big kennen sollte. Denn in beiden Bands konnte er sich bewähren. Und genau das hört man auch zu deutlich aus seiner neuen Scheibe raus.

Wenn man sich diese CD das erste Mal anhört, könnte man fast glauben, Mr. Big hätten ein neues Album heraus gebracht. Gesang und Melodien erinnern daran zu stark. Die Songs sind komplett Radio-tauglich. Und da sie fast alle auch unter einander ziemlich ähnlich klingen, macht die Sache nicht gerade einfach, hier ein umfassendes Review abzuliefern.

Ich geb mein Bestes und fang einfach mal mit "Forever One" an. Das ist mal eine Ausnahme zu den anderen Songs. Hier kommen besonders die Gitarren zur Geltung. Aber schon bei "Get A Life" hört man die Zeit mit Mr. Big heraus. Sowohl gesanglich als auch instrumental. Und wer das nicht glauben mag, sollte sich mal "Change" anhören. Dort ist es, als hätte man eine Kopie von einem Lied Mr. Big´s.

Leider geht das eigentlich so durch die komplette Scheibe.Die Produktion ist aber dafür richtig gut gelungen. Kurz um, die Songs dudeln alle nur vor sich hin und bleiben nicht unbedingt in den Gehörgängen sitzen.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!