Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Purgatory - Necromantaeon

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Montag 24 Januar 2011 20:40:55 von madrebel

PURGATORY_necromantaeon.jpg

Purgatory - Necromantaeon

01. Arrival of the Undivine
02. Reaping the Disease
03. Where darkness reigns
04. Glorification of the Lightbearer
05. Downward into Unlight
06. Scourging Blasphemies
07. Calling the Grand Destroyer
08. Necromantaeon
09. The Collapse of Tides

War Anthem Records

Mirko Dreier - Vocals
Rene´Kögel - Guitar
Peter Wehner - Bass
Lutz Göhzold – Drums

Eine der dienstältesten deutschen Death Metal Bands meldet sich zurück und bringt mit „Necromanateon“ ihr nunmehr sechstes Album unter die Leute. Und die Jungs erwarten mal wieder alle Erwartungen völlig positiv. Denn was hier in einer halben Stunde passiert, ist einfach düster morbider Todesblei der Extraklasse. Die Jungs geben einfach nur fett Gas und das ohne jegliche Kompromisse. Ein Highlight jagt das nächste. Dennoch sollten hier insbesondere „Reaping the Disease“, „Scourging Blasphemies“ und der Titeltrack hervorgehoben werden. Die Stücke polieren einfach nur noch die Fresse. Doch mit dem Abschlusssong „The Collapse of Tides“ ht das Quartett ein echtes Monstrum erschaffen. Düster, niederwalzend und absolut kompromisslos brutal.
Die Band hat sich mit diesem Album wirklich selbst übertroffen und jeglicher Death Metal Fan wird hier seine helle Freude haben.
Vollkommen geiles Album.


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!