Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Perfekt World - Perfekt World

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Dienstag 25 November 2003 11:48:18 von maximillian_graves
Noch mehr Allstars in einem Projekt, wie man es selten erlebt hat! Mit von der Partie ist Kelly Hansen (Hurricane), Basser und Producer Fabrizion V. Zee Grossi (Nina Hagen, Steve Vai, Ice-T und unzähligen mehr) weiter geht es mit Alex DeRosso von Dokken und Adam Forgione der Drummer bei R.Blackmoore oder auch Yngwie Malmsteen war......zusammen spielen sie Songs die mal für NATALIE IMBRUGLIA, AMANDA MARSHALL,JENNIFER PAIG oder.........PINK ;-) geschrieben wurden.










1. Here With Me
2. Leaving Lonely
3. Just Like A Pill
4. I Believe In You
5. Between You And Me
6. Out Of Bounds
7. You`ll Be Gone
8. Someday Soon
9. Do You Love
10. I Need You
11. Overnight Sensation
12. Broken

Erschienen 2003 bei Frontiers Rec.

Da kommt einiges zusammen würde ich sagen. Dieses weitere All-Star Projekt aus dem Hause Frontiers ist eigentlich ein wirklich interessante Idee, allein die Namen der ursprünglichen Sängerinnen der Songs die man sich hier vorgenommen hat in ein neues rockigeres Gewand zu verpacken. Wir hätten da zum Beipiel NATALIE IMBRUGLIA (`Do You Love´), AMANDA MARSHALL (`Out Of Bounds´), JENNIFER PAIGE (`Between You And Me´) und natürlich "Just like a Pill" von Pink bei dem ich mich allerdings gefragt habe ob man diesen rockig verpacken muss? Zudem wurde das Pink Cover eher entschärft und verweichlicht als aufgemotz. Auch sonst hätte man hier und da mehr Mut zur Interpretation der Songs an den Tag legen können und vielleicht einfach mal einen Radiotauglichen Song so auseinander nehmen können das er dort nie wieder gespielt worden wäre. Das hätte interessant werden können :-). Auf der anderen Seite würde es mich freuen wenn die interpretierten Damen auch einfach mal Six Feet Under, Slayer oder Wacko Jesus Covern würden, dann würden sie sich sicherlich auch in unsere Herzen spielen LOL.

Fakt ist trotzdem das dieses Projekt eine interessante Scheibe hervorgebracht hat die alle mal hören können die Fans der gennanten Musiker oder gecoverten Interpreten sind.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!