Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Pearl Jam - Riot Act

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Montag 03 Februar 2003 00:00:00 von madrebel
Dieser Artikel wurde von masterofpuppets mitgeteilt
Knapp 10 Jahre nach dem Höhepunkt des Grunge-Trends veröffentlicht mit Peral Jam eine der Ikonen dieser Bewegung ein neues Album. Während sich Bands wie Soundgarden oder Alice in Chains ins Nirvana verabschiedet haben, stehen Eddie Vedder & Co. auch 2003 noch für hochklassige melancholische Songs.








Man könnte an dieser Stelle auch die Frage stellen was Pearl Jam eigentlich mit Heavy Metal im klassischen Sinne zu tun haben. Aber unter der Prämisse dass es sich sowohl im Heavy Metal als auch bei Pearl Jam um harte, gitarrenorientierte Rockmusik handelt, lässt sich diese Tatsache vernachlässigen.
Zumal es auf "Riot Act" stellenweise richtig direkt zur Sache geht, "Green Disease" oder "Save You" seien hier als Beispiel genannt. Aber auch die Midtemposongs wie "Cropduster" klingen sehr Gitarrenlastig, eine Tatsache die dieser CD sehr gut zu Gesicht steht.
Am besten klingen Pearl Jam aber nach wie vor wenn sie die Schwerpunkte auf die unnachahmlichen, von einer tieftraurigen Melancholie geprägten Melodien legen. Das waren seit jeher die Stärken der Band, und das ist auch anno 2003 noch so. Das Highlight der CD reiht sich demzufolge in die lange Reihe der von Pearl Jam veröffentlichten Klassiker a la "Alive", "Daughter" oder "Jeremy" ein. Ein Song wie "I Am Mine" gehört zum allerfeinsten was diese Band in ihrer langen Schaffensperiode produziert hat.
Den grundsätzlich positiven Eindruck den dieses Album erweckt, trübt auch nicht der musikalische Durchhänger gegen Ende der CD.
Hier liegt ein hervorragendes Album vor, das jeder mal gehört haben sollte.


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!