Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Paganize - Evolution Hour

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Dienstag 24 Oktober 2006 22:07:58 von madrebel
Aus Norwegen kommen „Paganize“ und können mit „Evolution Hour“ ihr erstes Album vorweisen.











Paganize - Evolution Hour


01. The Hour
02. Conscience
03. Dark
04. Hollow
05. Turn of the Tide
06. The Wraith
07. Divinity in Vain
08. Blind Eyes
09. Mary Kings
10. Unfolded


Candlelight Records


Geir Helge Fredheim - Vocals
Thomas Rokne - Guitar
Stian mausethagen - Guitar
Tor Seltveit - Bass
Trym - Drums


Nun, wer beim Bandnamen an Pagan Metal oder ähnliches dachte, den muss ich enttäuschen. Die fünf Jungs spielen klassich orientierten Metal mit leichten Progeinflüssen. Nun, schlecht klingt das nicht, aber irgendwie schon tausendmal gehört, nicht wirklich eigenständig und es hat auch null Wiedererkennungswert. Klar, hier und da hört man die nicht von der Hand zu weisenden Einflüsse von Priest, Maiden oder auch Queensrche“ heraus. Aber das reicht einfach nicht aus. Und auch wenn die Burschen musikalisch echt was können, der Frontmann hat beispielsweise eine echt klasse Stimme, was man zugeben muss, es will einfach nichts wirklich zünden.
So bleibt schlussendlich ein Debüt, was wohl wieder rasch in der Bedeutungslosigkeit versinken wird. Potential ist aber trotzdem da. Also, warten wir es mal ab.

madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!