Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: PUTREFACTION - Reality = Insanity

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Sonntag 30 November 2003 10:32:12 von Zombie_Gecko
Putrefaction kotzen sozialkritische Texte heraus (die eh keiner versteht) und schrammeln ordentlich vor sich hin, um die Blechtrommel vergessen zu lassen! Support the Underground…







01. Intro
02. In Mind Of Suicide
03. Devolution
04. You`re My Victim
05. Fascist Bastard
06. Addicted
07. H.I.S.
08. Mistress Of Hypocrisy

(24:15 min)


2003 Eigenproduktion (www.putrefaction.de)


Line Up:
Kalle - Gattter
Steffen - Kesselklopfing
Lars - Grunz
Tommy - Gitter
Sven - Geschepper

(www.putrefaction.de)



Wie Titel und Cover / Logo schon vermuten lassen, gehören Putrefaction der deftigen Zunft an. Auf dieser selbstproduzierten CD rumpelt und knüppelt sich der Fünfer durch 7 Songs (plus Intro), bei denen schon alleine das Geröchel von „Sänger“ Lars den meisten den musikalischen Appetit verderben dürfte – gesetzt den Fall man gehört nicht zu den Freunden musikalischer Schlachtplatten, herausgekotzten Gedärmen und flottem Geknüppel! Denn dann dürfte man zumindest Gefallen an dem - vor allem was die Saitenfraktion betrifft - gelungenen Scheibchen haben. Die Klampfen trösten dann auch über die gerade was das Schlagzeug betrifft etwas blecherne Produktion hinweg und darüber, dass die Songs nicht übermäßig viel Wiedererkennungswert besitzen. Das macht aber bei dieser Art Musik nicht allzu viel aus, und der potentielle Käuferkreis beschränkt sich sowieso auf Death / Grind Fans. Die sollten dem Scheibchen aber durchaus mal eine Chance geben, auch wenn der angeblich enthaltene Video-Clip zumindest auf meinem Rechner nicht abspielbar ist. Um ordentlich zu bangen und das Tanzbein zum munteren Pogo zu schwingen sollte „Reality = Insanity“ jedenfalls geeignet sein!

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!