Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: PUNISHABLE ACT - Rhythm of destruction

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Montag 29 September 2008 18:01:24 von endless_pain
Rhythm of destruction
Government bastard
Justice for all
Shove up your ass
Wallet first
Five minutes explosion
Punisher
On the streets
Victim of society
Für immer (Forever)
Believe
Mine NOT yours
Wake up
Time to get crazy
1985

(34:09 min)

www.punishable-act.de
www.streetjusticerecords.de

Mike - Vocals
Sven - Guitars
Bottle - Guitars
Mario - Bass
Hermann - Drums


PUNISHABEL ACT gehören nun schon seit einer geraumen Zeit zur Speerspitze des deutschen Hardcores. Die aus der Ost-Berliner Punkband “Reasors Exzesz” hervorgegange Band legt nun mit “Rhythm of destruction” ihr siebtes Album vor.
Und wie von PUNISHABLE ACT gewohnt gibt es richtig guten Hardcore zu hören. Leider nicht mehr, aber auch nicht weniger. Mit viel Power wird durch die fünfzehn Songs gezockt/gebrüllt und auch die Wurzeln werden nicht vernachlässigt. 1985 ist zum Beispiel ein Song aus der Anfangszeit der Band.
Was Neues gibts auf “Rhythm of destruction” zwar nicht zu entdecken, aber auf das legt die Band selbst auch nicht viel Wert. Die Hauptsache ist ehrlichen Hardcore zu spielen und zu leben. Und das ist ihnen mit Sicherheit gelungen. Wer auf ungeschliffenen Hardcore ohne die moderne Schlagseite steht, darf getrost zugreifen.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!