Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 5
Stimmen: 1


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Orden Ogan - Testimonium A.d.

Veröffentlicht am Freitag 07 Mai 2004 10:49:55 von madrebel
Warum wird immer nur nach den bekannten Bands geschaut, wenn im Underground Bands existieren, die weitaus interessanter, innovativer und dazu noch spielfreudiger sind als große Namen ?











Orden Ogan – Testimonium A.d.


Testimonium A.d.
Etherial Ocean
Angels War
Moods
Y,U,ID nat my
Golden
The Step away


Sebastian Levermann – Vocals, Lead Guitars, Stdudio Keyboards
Stefan Manarin – Vovals, Lead Guitars
Sebastian Severin – Bass
Sebastian Grütling – Drums, Percussion, Samples
Nils Weise – Keyboard, Vocals
Verena Melchert – Flute


Warum wird immer nur nach den bekannten Bands geschaut, wenn im Underground Bands existieren, die weitaus interessanter, innovativer und dazu noch spielfreudiger sind als große Namen ? Keine Ahnung, aber eins weiß ich, „Orden Ogan“ spielen einen Stil, der wirklich jedem, der auf guten melodischen Metal steht gefallen sollte. Einflüsse von Irish Folk, Mittelalter und klassischem Power Metal machen diese CD zu einem wirklichen Hörgenuß. Hier ist nicht nur positiv hervorzuheben, daß die Keyboards nicht dominieren, es keinen Gesang gibt, der einen nach 5 Minuten zwingt die CD abzuschalten, sondern hier alles in perfekter Harmonie interagiert und auch keine Sekunde lang Langeweile aufkommt.
Insbesondere ein Song wie „Moods“(wobei die Melodie des Keyboards manchmal an die Titelmelodie von Kampfstern Galactica erinnert) unterstreicht das auf unnachahmliche Art und Weise, aber auch „Etherial Ocean“ ist eine Göttergabe. Eine Power Metal Nummer, die einem sofort in ihren Bann zieht. Die Mischung aus ruhigen und angenehmen balladesken Stücken, gepaart mit schnellen Metal Nummern, die glücklicherweise auf die in dem Genre sonst üblichen Galopperdrums verzichten ist einfach nur klasse.
Es würde mich nicht wundern, wenn diese Band bald einen Vertrag in der Tasche hat, verdient hätten die ihn nach dieser CD allemal. Für mich gehöret „Orden Ogan“ auf jeden Fall zu einer der derzeit besten Power Metal Bands im Underground. Also Leute, checkt mal www.ordenogan.de an und hört auch mal ein paar Samples an. Ihr werdet es nicht bereuen.
Fazit: Klasse Scheibe.

madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!